Telefon: 0911 1335-335
IT, E-Business

Innovationspreis Mikroelektronik 2010

 

Ansprechpartner (1)

Dipl.-Ing. (FH) Richard Dürr

Dipl.-Ing. (FH) Richard Dürr

Informationstechnik, Telekommunikation, E-Business, Technologietransfer Tel: +49 911 1335 320

 

Erlangen – Der vom Förderkreis für die Mikroelektronik e.V. ausgeschriebene Innovationspreis Mikroelektronik würdigt dieses Jahr innovative Entwicklungen der Satellitennavigation in modernen Mobiltelefonen („Assisted GPS“ / „Assisted Galileo“). Der Innovationspreis wird am 30. November 2010 im Rahmen eines Kolloquiums der Universität Erlangen-Nürnberg zum Thema „Navigationstechnologien: Einfach – doch stets revolutionär!“ durch den Vorsitzenden des Förderkreises, Dr. Dietrich Ernst, und den Leiter des Lehrstuhls für Technische Elektronik, Prof. Dr. Robert Weigel, überreicht.

Die diesjährige Preisträgerin heißt Dr. Anna Miskiewicz. Sie hat entscheidende Beiträge für die mikroelektronische Integration von Satellitennavigations- und Hochfrequenzempfängern in mobile Funkplattformen, wie z.B. Handys geleistet. Die Mobilfunkendgeräte entwickeln sich zunehmend zu Multigeräten für den gemeinsamen Empfang von Mobilfunk- und Satellitennavigationssignalen. Ein Treiber dieser Entwicklungen ist unter anderem eine US-amerikanische Vorgabe, die von den Mobilnetzbetreibern verlangt, jeden eingehenden Notruf lokalisieren zu können.

Anna Miskiewicz studierte an der Universität Danzig in Polen. Die mit dem Innovationspreis ausgezeichneten Forschungsbeiträge hat sie im Rahmen ihrer Doktorarbeit an der Universität Erlangen-Nürnberg bei Prof. Weigel in der außerordentlich kurzen Zeit von 2 Jahren und 10 Monaten geleistet. Sie ist jetzt Entwicklungsingenieurin bei Infineon Technologies in München. Die von ihr entwickelten Schaltkreise stellen internationale Spitzenleistungen dar und sind in einen kommerziellen „Single-Chip“ Empfänger für GPS-Signale eingeflossen.

Das Beispiel der Preisträgerin demonstriert in hervorragender Weise das zunehmende Vordringen junger Frauen in die Ingenieurberufe; ebenso den Gewinn, den die Zuwanderung hochqualifizierter europäischer Wissenschaftler in der Praxis bedeuten kann.

Die Preisverleihung wird umrahmt von zwei Festvorträgen von Prof. Dr. Friedrich Landstorfer, Universität Stuttgart zum Thema „Die Anfänge der Navigation“ und von Prof. Dr. Christoph Günther, Direktor des DLR-Instituts für Navigation und Kommunikation, Oberpfaffenhofen zum Thema „Satellitennavigation heute“.

Förderkreis für die Mikroelektronik e.V.

Der Innovationspreis Mikroelektronik wird jährlich für herausragende wissenschaftliche Leistungen ausgeschrieben und ist mit 3.000 Euro dotiert. Bei der Beurteilung durch die Jury wird insbesondere der Erkenntnisfortschritt für die Mikroelektronik berücksichtigt und Wert auf die praktische Verwertung durch die gewerbliche Wirtschaft gelegt. Der Förderkreis für die Mikroelektronik e.V. ist ein Zusammenschluss von ca. 20 Unternehmen, zwei Fraunhofer-Instituten, vier Lehrstühlen der Universität Erlangen-Nürnberg und der IHK Nürnberg für Mittelfranken. Der Förderkreis verleiht jährlich auch einen Jugendpreis, vergibt Stipendien, fördert technisch-wissenschaftliche Veranstaltungen und Kooperationen zwischen Forschung, Entwicklung und Anwendung.

 

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick