Länderinformationen

Mexiko

274 mittelfränkische Unternehmen haben Geschäftsverbindungen mit mexikanischen Unternehmen. 98 davon sind in Mexiko dauerhaft engagiert in Form von Vertretungen, Niederlassungen, Produktionsstätten, Beteiligungen oder Joint Ventures.

Aufgrund seiner geografischen Lage und seiner Zugehörigkeit zur nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA ist das Land Umschlagplatz und Transportkorridor zwischen Nord- und Südamerika. So verwundert es nicht, dass Mexiko unter allen Exportnationen in Lateinamerika Platz 1 belegt. Und in Bezug auf Investitionen ist das Land mit freiem Zugang zu zwei Weltmeeren nicht nur für deutsche Unternehmen ein beliebtes Investitionsland.

Deutschland ist vor allem mit seiner Automobil- und Autozulieferindustrie ebenso wie mit seinem Maschinen- und Anlagenbau präsent. Angesichts des industriellen Strukturwandels haben auch Anbieter von Automatisierungstechnik große Chancen.

Stärken

  • Aufgrund seiner geografischen Lage und seiner Zugehörigkeit zur nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA ist das Land mit freiem Zugang zu zwei Weltmeeren Umschlagplatz und Transportkorridor zwischen Nord- und Südamerika.
  • Mexiko belegt Platz 1 unter allen Exportnationen in Lateinamerika.
  • Das Land besitzt eine solide makroökonomische Basis und einen stabilen Bankensektor.

Schwächen

  • Mexikos Exporte konzentrieren sich stark auf die USA und leiden unter mangelnder Wettbewerbsfähigkeit gegenüber Konkurrenten beispielsweise aus China.
  • Unzureichende Investitionen und ungenügend qualifizierte Arbeitskräfte erschweren die weitere Entwicklung hin zur Produktion höherwertiger Erzeugnisse.
  • Wie in den meisten Regionen Lateinamerikas herrschen große soziale Ungleichheiten und Armut.

Mehr zum Thema