Telefon: 0911 1335-335

EvoCare Telemedizin

Zulassung für die Reha zuhause

Die EvoCare Telemedizin GmbH blickt auf ereignisreiche Monate zurück: Im Juli wurden die Leistungen des Nürnberger Unternehmens im Bereich Orthopädie offiziell durch die Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd zugelassen. Somit können künftig Rentenversicherungsträger telemedizinische Leistungen für ihre Patienten anbieten. Die EvoCare-Angebote sind nach eigenen Angaben bundesweit die ersten telemedizinischen Gesundheitsleistungen, die in die Regelversorgung aufgenommen wurden.

Das vorrangige Ziel der Telemedizin: Patienten sollen mit Hilfe der EvoCare-Produkte zuhause ihre Reha als „TeleReha“ fortsetzen können. Mit einem eigens entwickelten Gerät namens EvoLino können Übungen, die vom Therapeuten festgelegt wurden, durchgeführt und kontrolliert werden. Dabei stehen Therapeut und Patient im täglichen Kontakt miteinander. Das Angebot der Telemedizin erleichtert Patienten ihre Rehabilitation, da die Übungen regelmäßig zuhause durchgeführt werden können. Zusätzlich schließt die Therapieform die zeitliche Lücke, die häufig zwischen einem Klinikaufenthalt und der Aufnahme einer Reha-Therapie in einer Arztpraxis liegt. Das System wurde seit 2005 an einzelnen Kliniken getestet, angestrebt wird die Zulassung in weiteren Anwendungsbereichen. Auch international besteht Interesse an der Telemedizin: So wurde EvoCare-Gründer und IHK-Gründerpreisträger Dr. Achim Hein kürzlich eingeladen, vor der Deutsch-Ungarischen Auslandshandelskammer in Budapest über das Thema zu referieren.

Um die beteiligten Akteure bei der Anwendung von Telemedizin zu unterstützen, gründete EvoCare im Juni mit weiteren Partnern eine eingetragene Genossenschaft von Dienstleistern aus dem Gesundheitswesen. Unter dem Namen „EvoCare Telemedizin Genossenschaft eG“ erhalten die Mitglieder wie beispielsweise Kliniken, Arztpraxen und Pflegeeinrichtungen Hilfe beim Einsatz und der Abrechnung von Telemedizin. Vorstand ist Dr. Ralf Kohnen, der auch Geschäftsführer der GmbH ist. Das Unternehmen wurde 1995 unter dem Namen EvoSoft als Software-Vertrieb aus einem Siemens-Geschäftsbereich ausgegründet, 2002 von Dr. Achim Hein übernommen und 2011 in EvoCare umbenannt.

 

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2013, Seite 84

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick