Telefon: 0911 1335-335
IHK-Weiterbildung

Geprüfte/r Meister/in für Schutz und Sicherheit Teilzeit

 

Ansprechpartner (2)

Nadine Eitel

Nadine Eitel

Organisation und Anmeldung technische Weiterbildung Tel: +49 911 1335 103
Markus Odorfer

Markus Odorfer

Produktmanagement technische Weiterbildung, Ausbilder Seminare Tel: +49 911 1335 109

Meister/innen für Schutz und Sicherheit planen und entwickeln betriebliche Sicherheits- und Ordnungsmaßnahmen. Sie steuern einschlägige Arbeitsabläufe und überwachen die Kosten der Arbeitsleistung. Beim Erstellen von Sicherheitsanalysen und –konzepten achten sie darauf, dass die technischen, wirtschaftlichen, rechtlichen, personellen und sozialen Rahmenbedingungen im jeweiligen Betrieb eingehalten werden. Bereits bestehende Schutz- und Sicherheitseinrichtungen überprüfen sie auf Relevanz und Funktionstüchtigkeit.

Meister/innen für Schutz und Sicherheit arbeiten in privaten und öffentlichen Betrieben verschiedenster Branchenbereiche, z.B. in Wach- und Sicherheitsunternehmen, in Energieversorgungsunternehmen genauso wie in der Kraftfahrzeugindustrie, auf Flugplätzen oder bei der Bundeswehr. Sie sind sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen tätig.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus allen sicherheitsrelevanten Berufen, insbesondere Werkschutzfachkräfte und Fachkräfte für Schutz und Sicherheit.

Abschluss
IHK Prüfungszeugnis
Termin / Ort
  • September 2017 bis Mai 2020 , (Teilzeit in ca. 2,5 Jahren (Nürnberg) an 2-3 Wochentagen, Unterrichtszeiten: Mo-Fr 17:30-20:45 Uhr, Sa. 8:00-15:00 Uhr, Berufs- und Arbeitspädagogik in einem ca. 12-tägigen Vollzeitblock (November, Mo-Sa 8:00-16:45 Uhr))
    IHK Akademie Mittelfranken
    Walter-Braun-Straße 15
    90425 Nürnberg
Dauer in Stunden
880
Preis
4600,00  Euro
zahlbar in Teilbeträgen (zzgl. AdA-Teil €425,00, zzgl. Lehrgangsunterlagen und Prüfungsgebühren)
Zulassungsvoraussetzungen

(1) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Grundlegende Qualifikationen" ist zuzulassen, wer folgendes nachweist: 1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijhrigen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann, oder 2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen sicherheitsrelevanten anerkannen Ausbildungsberufs und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder 3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbldungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder 4. eine mindestens vierjährige Berufspraxis oder 5. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit (2) Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist: 1. das Ablegen des Prüfungsteils "Grundlegende Qualifikationen", das nicht länger als funf Jahre zurückliegt, und 2. zu den in Absatz 1 Nr. 1 bis 5 beinhalteten Praxiszeiten mindestens ein weiteres Jahr Berufspraxis. (3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Meisters / einer Geprüften Meisterin für Schutz und Sicherheit gemäß § 1 Abs. 3 haben. (4) Abweichend von den in den Absätzen 1 und 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung in den Prüfungsteilen auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen

Programm / Inhalt

Grundlegende Qualifikationen

  • Rechtsbewusstes Handeln
  • Betriebswirtschaftliches Handeln
  • Zusammenarbeit im Betrieb

Handlungsspezifische Qualifikation

Handlungsbereich "Schutz- und Sicherheitstechnik" 

  • bauliche und mechanische Schutz- und Sicherheitseinrichtungen
  • elektronische Schutz- und Sicherheitseinrichtungen
  • spezielle Schutz- und Sicherheitseinrichtungen
  • Kommunikations- und Informationstechnik

Handlungsbereich "Organisation"

  • Kostenwesen
  • Anwenden von Methoden der Planung und Kommunikation
  • Recht
  • Arbeits-, Umwelt- und Gesundheitsschutz

Handlungsbereich "Führung und Personal"

  • Personalführung
  • Personalentwicklung
  • Qualitätsmanagement

Berufs- und arbeitspädagogische Qualifikationen

  • Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  • Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  • Ausbildung durchführen
  • Ausbildung abschließen
 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick