Telefon: 0911 1335-335
Aufbau | Struktur

Kritik an Steuerplänen

IHK-Präsident Vopelius reagiert auf Vorschläge des Nürnberger Kämmerers

Datum: 14.08.2016

Nürnberg – Die am Wochenende vorgestellten Steuerpläne des Nürnberger Stadtkämmerers kommentiert IHK-Präsident Dirk von Vopelius in einer ersten Reaktion mit den Worten:

Ein intaktes Gemeinwesen braucht eine intakte Finanzierung, das muss gesellschaftlicher Grundkonsens sein. Ob dazu in Zeiten negativer Zinsen Steuererhöhungen das Mittel der Wahl sind, hat die Politik sorgsam abzuwägen – die nachhaltige Investitionskraft der Unternehmen ist ja ebenfalls ein politisch gewolltes Ziel. Bedenken habe ich allerdings mit der Begründung, dass die Gewerbesteuer‎ steigt, weil andere Einkunftsarten zukünftig eher weniger belastet werden. Dies führt gerade in der Spitze zu einer Lastenverschiebung vom Kapitalanleger hin zum Gewerbetreibenden, das kann politisch nicht gewollt sein.

IHK-Präsident Dirk von Vopelius

Anhänge

Diese Pressemitteilung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Zum Betrachten der Datei benötigen Sie einen PDF-Reader. Einen aktuellen Reader können Sie beispielsweise hier herunterladen.


 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick