Ein BID (Business Improvement District) dient der Verbesserung der Standortqualität in einem abgegrenzten Quartier durch Maßnahmen der kooperativen Zusammenarbeit zwischen Gewerbetreibenden, Immobilieneignern und Kommune.

Die bayerischen Städte und Gemeinden stehen vor großen Veränderungen, die nur durch gemeinsames Handeln bewältigt werden können. Durch kooperative Stadtentwicklung lassen sich Maßnahmen entwickeln, die über die gewöhnliche Daseinsvorsorge der Kommunen hinausgehen und die unternehmerischer Eigeninitiative Raum geben. In zahlreichen anderen Bundesländern werden BIDs bereits als erfolgreiches Instrument umgesetzt. Die IHK Nürnberg für Mittelfranken setzt sich dafür ein, auch in Bayern die landesgesetzliche Grundlage für BID-Initiativen zu schaffen und veranstaltete am 08.11.2022 dazu einen BID-Kongress.

Hier finden Sie die Unterlagen zu unserer Veranstaltung zum Download.

BID – Business Improvement District: einfach erklärt!

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Bildergalerie

Ansprechpartner:

  • Claudia Schöpf, Tel. 0911/1335-1536, claudia.schoepf@nuernberg.ihk.de
  • Alexander Fortunato, Tel. 0911/1335-1316, alexander.fortunato@nuernberg.ihk.de