Telefon: +49 911 1335-335
Ausbildung

Das Ziel ist in Sicht

IHK-Abschlussprüfungen

Datum: 03.05.2019
 

Ansprechpartner (1)

Marc Boreatti

Marc Boreatti

Leiter Referat Kaufmännische Prüfungen Tel: +49 911 1335 271

Nürnberg – In ganz Deutschland finden am 7. und 8. Mai 2019 die schriftlichen Abschlussprüfungen in den kaufmännischen Ausbildungsberufen statt. Vor der IHK Nürnberg für Mittelfranken legen in diesen Tagen 4 360 Auszubildende in 46 verschiedenen Berufen den schriftlichen Teil der Abschlussprüfung ab.

2 980 von ihnen treten in der Stadt Nürnberg zur Prüfung an. Für sie stehen vier Prüfungsorte in Nürnberg zur Verfügung. Die IHK-Geschäftsstellen Ansbach, Erlangen, Fürth sowie Nürnberger Land | Schwabach | Landkreis Roth organisieren die kaufmännischen Abschlussprüfungen an weiteren 14 Prüfungsorten in ganz Mittelfranken, sodass die Kandidaten keine langen Anfahrtszeiten haben. Geprüft werden Auszubildende in unterschiedlichen kaufmännischen Berufen – von Einzelhandelskaufleuten über Gestalter für visuelles Marketing bis zu Medienkaufleuten Digital und Print.

Die Vorbereitung der Prüfungen ist auch deshalb eine Herausforderung, weil die Zahl der Prüflinge in den einzelnen Ausbildungsberufen sehr unterschiedlich ist und weil es zudem je nach Beruf unterschiedliche Bearbeitungs- und Prüfungszeiten gibt, so Marc Boreatti, der bei der IHK für die kaufmännischen Prüfungen zuständig ist: „Das macht die Organisation zu einer komplexen Angelegenheit. Zudem möchten wir allen Azubis die besten Prüfungsbedingungen ermöglichen“. In Mittelfranken engagieren sich insgesamt mehr als 2 700 Fachleute aus Unternehmen und Berufsschulen als ehrenamtliche Mitglieder in über 600 kaufmännischen Prüfungsausschüssen und tragen damit wesentlich zum reibungslosen Ablauf der IHK-Prüfungen bei.

Die mündlichen und praktischen Abschlussprüfungen in den kaufmännischen Berufen werden im Juni und Juli stattfinden. Die genauen Termine werden den Auszubildenden rechtzeitig mitgeteilt. Mit bestandener Prüfung endet am letzten Prüfungstag die Lehrzeit der Azubis. Sie sind dann in ganz Deutschland gefragte Fachkräfte, denn die IHK-Prüfungen werden „bundeseinheitlich“ durchgeführt – die IHK-Abschlüsse sind also in ganz Deutschland vergleichbar.

Anhänge

Diese Pressemitteilung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Zum Betrachten der Datei benötigen Sie einen PDF-Reader. Einen aktuellen Reader können Sie beispielsweise hier herunterladen.


 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick