Telefon: +49 911 1335-335
Ausbildung

Auszeichnung für check.work

Auszeichnung für check.work

© Auszeichnung check.work

 

Ansprechpartner (1)

Daniel Hassler

Daniel Hassler

Leiter Referat Verzeichnisführung und Projekte Tel: +49 911 1335 227

Das Kompetenzfeststellungsverfahren check.work, das vom Bayerischen Industrie- und Handelskammertag (BIHK) ins Leben gerufen wurde, erhielt das Comenius-EduMedia-Siegel in der Kategorie „Didaktische Multimediaprodukte“.

Das Online-Tool überzeugte durch seine klare Struktur. Es begleitet geflüchtete Menschen mit guter Bleibeperspektive auch mit geringen Deutschkenntnissen bei ihren ersten Schritten am deutschen Arbeitsmarkt.
„Die GPI hat sich auf ihre Fahnen geschrieben, den pädagogisch und didaktisch zweckmäßigen Einsatz von Bildungsmedien zu fördern“, sagte Dr. Bernd Mikuszeit, Vorstandsvorsitzender der GPI in seiner Eröffnungsrede zur Comenius-EduMedia-Preisverleihung am 22. Juni 2017 in Berlin. In vier Kategorien wurden die Auszeichnungen vergeben: Didaktische Multimediaprodukte, Allgemeine Multimediaprodukte, Lehr- und Lernmanagementsysteme sowie Computerspiele mit kompetenzförderlichen Potenzialen.

Die ausgezeichnete Anwendung check.work verbindet zwei Ziele: In „Modul 1: Praxis“ können geflüchtete Erwachsene anhand aussagekräftiger Bildwelten und kurzer erklärender Texte aufzeigen, in welchen Tätigkeiten sie berufliche Fähigkeiten mitbringen. Das Modul kann in fünf Sprachen absolviert werden (Deutsch, Englisch, Französisch, Farsi und Hocharabisch). „Modul 2: Potenzial“ unterstützt geflüchtete Jugendliche und Erwachsene, die bereits über grundlegende Deutschkenntnisse verfügen, sich über ihre Möglichkeiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt bewusst
zu werden.

Zu check.work

check.work wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert und durch zahlreiche weitere Partner aus Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Wissenschaft unterstützt. Die Anwendung dient als Grundlage für die Beratungs- und Vermittlungsarbeit auf dem Weg zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten und kann bundesweit von allen Kammern (IHK, HWK), Behörden, Unternehmen, Bildungsträgern und NGOs genutzt werden, die sich für die berufliche Integration geflüchteter Menschen in Deutschland einsetzen.
Die Entwicklung und Realisierung von check.work erfolgte durch den berufskundlichen Fachverlag Meramo GmbH in Nürnberg. Für den Kompetenzcheck (im „Modul 2: Potenzial“) zeichnet das IKOBE Institut für Kompetenz und Begabung München verantwortlich.

Mehr zum Thema

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick