Telefon: +49 911 1335-1335
Ausbildung

Laborberufe: Biologie-, Chemie- und Lacklaborant/-in

Laborberufe: Biologie-, Chemie- und Lacklaborant/-in

© YinYang/GettyImages.de

 

Ansprechpartner/innen (1)

Bernd Hirschberger

Bernd Hirschberger

Technischer Bildungsberater Tel: +49 911 1335 1230

Einfacher, moderner und digitaler: Zum 1. August 2020 tritt bundeseinheitlich eine Änderungsverordnung für Biologie-, Chemie - und Lacklaboranten in Kraft. Zentrale Neuerungen sind zwei speziell auf die Ausprägung digitaler Kompetenzen ausgerichtete Wahlqualifikationen. Verbunden wird dies mit einer quantitativen und inhaltlichen Optimierung der übrigen Wahlqualifikationen sowie deren Zusammenführung in nur eine Auswahlliste je Beruf. Die bewährte und zukunftsfähige Struktur der Ausbildungsordnung bleibt unverändert erhalten.

  • Für die Chemielaboranten soll es zukünftig 20 Wahlqualifikationen von je 13 Wochen geben, von denen sechs auszuwählen sind.
  • Für die Biologielaboranten werden 16 Wahlqualifikationen von je 13 Wochen angeboten, von denen ebenfalls sechs auszuwählen sind.
  • Für die Lacklaboranten sind 20 Wahlqualifikationen von jeweils 13 Wochen vorgesehen, von denen gleichfalls sechs zu wählen sind.

Der Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V. (BAVC) informiert auf einer neu eingerichteten Webseite umfassend über die Änderungen bei den Laborberufen. Unter  www.elementare-vielfalt.de/unternehmen/digitalisierung/labor-berufe finden Sie unter anderem eine ausführliche FAQ sowie eine Arbeitshilfe für Ausbildungsbetriebe.

 

Hinweis

Für Ausbildungsverhältnisse, die ab dem 1. August 2020 beginnen, gilt die neue Ausbildungsverordnung verbindlich.

 

Für alle Fragen rund um die Ausbildungsberufe steht Ihnen Ihr Bildungsberater der IHK gerne zur Verfügung.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick