Telefon: +49 911 1335-335
Existenzgründung

IHK-Präsident von Vopelius: „Wesentlicher Beitrag zur Standortsicherung“

Digitale Gründerzentren für Mittelfranken

Datum: 29.06.2016
 

Ansprechpartner (2)

Ass. jur. Yvonne Stolpmann

Ass. jur. Yvonne Stolpmann

Leiterin Referat Gründungsförderung und Mittelstandsfinanzierung Grundsatzfragen Existenzgründung, Finanzierung, Betriebswirtschaft Tel: +49 911 1335 377
Dipl.-Ing. (FH) Richard Dürr

Dipl.-Ing. (FH) Richard Dürr

Informationstechnik, Telekommunikation, E-Business, Technologietransfer Tel: +49 911 1335 320

Nürnberg – IHK-Präsident Dirk von Vopelius begrüßt die Entscheidung der Bayerischen Staatsregierung, eines der „Digitalen Gründerzentren“ in Nürnberg-Zollhof und mittelfristig in einem weiteren Schritt ein zweites in Westmittelfranken einzurichten. Es sei für den Standort von großer Bedeutung, dass zwei dieser Gründerzentren in Mittelfranken entstehen. Die Gründerzentren werden im Zuge der Initiative „Gründerland.Bayern“ des Bayerischen Wirtschaftsministeriums errichtet, um Gründungen und Netzwerke im Bereich Digitalisierung zu fördern.

IHK-Präsident Dirk von Vopelius sieht die Ansiedlung der beiden Gründerzentren vor dem Hintergrund der Digitalisierung, die bereits jetzt zahlreiche Branchen komplett verändere, als wesentlichen Beitrag zur Standortsicherung: „Die IHK Nürnberg wird die entstehenden Gründerzentren mit Rat und Tat unterstützen. Die Förderung der Gründungsaktivitäten in der Region ist eine nachhaltige Investition in den Wirtschaftsstandort Mittelfranken. Die neuen Start-ups werden wichtige Impulse bringen, um die Digitalisierung in allen Unternehmensbereichen voranzutreiben und wirtschaftlich nutzbar zu machen“.

Maßgeblich für die Entscheidung der Staatsregierung waren das Potenzial der Region, die gesicherte Anbindung an Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie die zugesagte Beteiligung von Unternehmen, Kammern und Verbänden. Die Zusammenarbeit zwischen Start-ups und Industrieunternehmen soll im Fokus der Gründerzentren liegen.

Anhänge

Diese Pressemitteilung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Zum Betrachten der Datei benötigen Sie einen PDF-Reader. Einen aktuellen Reader können Sie beispielsweise hier herunterladen.


 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick