Telefon: +49 911 1335-335
Verkehr | Logistik

Förderprogramm Elektromobilität

Förderprogramm Elektromobilität

© Teka77 - Thinkstockphotos.de

 

Ansprechpartner (2)

Dipl.-Geograph Ulrich Schaller

Dipl.-Geograph Ulrich Schaller

Leiter Referat Verkehr und Logistik, Grundsatzfragen Verkehrsinfrastruktur und Verkehrsplanung Tel: +49 911 1335 415
Dipl.-Pol. Univ. Christian Seitz

Dipl.-Pol. Univ. Christian Seitz

Automation Valley, Projektmanagement, Automation und Produktionstechnik, Elektromobilität Tel: +49 911 1335 213

Im Nachgang des letzten "Dieselgipfels" der Kanzlerin mit den Ländern und Kommunen wurde eine erste Maßnahme für das "Sofortprogramm Saubere Luft 2017 bis 2020" aufgelegt.

Die Stadt Nürnberg hat umgehend reagiert und lädt Nürnberger Unternehmer dazu ein, Anträge zur Förderung von Elektrofahrzeugen zu stellen. Dabei wird den Unternehmen eine schnelle und unbürokratische HIlfestellung bei der Antragsstellung angeboten.

Wer sich noch nicht sicher ist, ob sich Elektromobilität für das eigenen Unternehmen rechnet, kann eine kostenlose Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen für die Umstellung des eigenen Fuhrparks durchführen lassen. Näheres und konkrete Ansprechpartner finden Sie hier:

„E-Mobilitäts-Checks für Nürnberger Unternehmen“

Das Wirtschaftsreferat und das Umweltreferat der Stadt Nürnberg bieten ein neues Beratungsangebot zum Einsatz von Elektrofahrzeugen in Nürnberg an. In einem ersten Aufschlag können ab sofort 15 Nürnberger Unternehmen eine kostenfreie Wirtschaftlichkeitsbetrachtung für eine Umstellung des eigenen Fuhrparks auf Elektromobilität erhalten.

Die E-Mobilitäts-Checks richten sich an mittelständische und große Unternehmen aller Branchen, die einen eigenen Fuhrpark von mindestens fünf Fahrzeugen besitzen. Interessierte Unternehmen wenden sich bitte direkt an die Wirtschaftsförderung Nürnberg (Herr Haas, Telefon 0911 231-8528, E-Mail wirtschaftsservice@stadt.nuernberg.de, Stichwort "E-Mobilitäts-Check").

Weitere Informationen finden Sie in der Pressemitteilung der Stadt Nürnberg.

Neue Förderrichtlinie „Elektromobilität“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur

Am 5. Dezember 2107 ist eine neue Förderrichtlinie "Elektromobilität" in Kraft getreten. Damit können gewerbliche Unternehmen Investitionszuschüsse für die Beschaffung von Elektrofahrzeugen (mindestens zwei) und Ladeinfrastruktur erhalten.

Die Höhe des Investitionszuschusses bemisst sich an den Mehrkosten für die Anschaffung eines Elektrofahrzeuges gegenüber einem Fahrzeug mit konventionellem Antrieb. Je nach Unternehmensgröße sind Förderquoten von 40 bis maximal 60 Prozent möglich. Unternehmen können noch bis zum 31. Januar 2018 Anträge stellen. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.ptj.de.

Unternehmen benötigen eine Bestätigung der Kommune darüber, dass die Maßnahme Teil des kommunalen Elektromobilitätskonzeptes ist. Die Stadt wird allen Nürnberger Unternehmen, die diese Förderung in Anspruch nehmen wollen, den hierfür notwendigen Nachweis schnell und unbürokratisch erteilen. Ansprechpartner für den Nachweis ist die Wirtschaftsförderung Nürnberg (Herr Haas, Tel.: 0911 231-8528; E-Mail: wirtschaftsservice@stadt.nuernberg.de).

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick