Telefon: +49 911 1335-335

Neuausrichtung in der Region Nürnberg

Für das laufende Jahr zeigt sich Friedbert Penschlack optimistisch. Nach einem „guten Start“ im ersten Quartal 2003 rechnet der neue Vorsitzende der Nürnberger Geschäftsleitung der Deutschen Bank mit einem „positiven Geschäftsverlauf“. Von Nürnberg aus wird nach einer regionalen Neugliederung das Geschäft mit über 430 000 Privat- und Geschäftskunden in Nordbayern und Thüringen gesteuert. Vor kurzem engagierte sich die Deutsche Bank mit einer Zustiftung von 5 000 Euro für die IHK-Kulturstiftung.

Trotz der Bankenkrise ist aus der Regionalzentrale keine Klage zu vernehmen: Man habe 2002 beim Ergebnis „tiefschwarz“ abgeschlossen. Bezogen auf den Großraum Nürnberg stieg auf der Einlagenseite das Anlagevolumen „zweistellig“ auf 1,3 Mrd. Euro (Gesamtgebiet: 4,7 Mrd. Euro). Das Kreditgeschäft mit Privatkunden habe „knapp zweistellig“ auf 343 Mio. Euro (gesamt: 2,3 Mrd. Euro) zugelegt. Von den 554 Mitarbeitern werden 111 in Nürnberg beschäftigt, Penschlack rechnet für das laufende Jahr mit einigen Einstellungen von qualifizierten Fachkräften. Betreut werden in Nürnberg 68 000 Kunden, knapp jeder zehnte davon ist ein Geschäftskunde.

Seit Ende vergangenen Jahres hat Penschlack hinter den Kulissen den konzernweiten Umbau in der Region Nürnberg umgesetzt. Nachdem sich in den letzten Jahren die Privatkunden der Deutschen Bank ständig neuen Betreuungskonzepten ausgesetzt sahen, präsentiert sich nun das Geldhaus unter dem Motto „One face to the customer“. Auf gut fränkisch: Die bisherige Trennung von Privat- und Geschäftskunden wurde aufgehoben, ein Ansprechpartner mit einem Team im Hintergrund löst die Fragen und Probleme eines Kunden.

Kernstück hierbei ist der neue Auftritt der sieben Nürnberger Geschäftsstellen (im gesamten Zuständigkeitsbereich insgesamt 40) als Investment & FinanzCenter, der neben der räumlichen auch die organisatorische Trennung aufhebt. Geplant ist beispielsweise, mit Spezialberatungen an Expertentagen zu Investment, Vorsorge und Immobilien Kunden und Interessierte zu binden und neu zu gewinnen.

Eine bundesweite Besonderheit der flächenmäßig größten Deutsche Bank-Region ist die gezielte Ansprache türkischstämmiger Mitbürger. Ein vierköpfiges Team „türkischer Deutschbanker“ betreut eigenverantwortlich türkische Kunden.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2003, Seite 45

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick