Telefon: +49 911 1335-335

Messe-Navigator erleichtert Orientierung

Ob im Automobil, in der Datentechnik und Telekommunikation, Industrie- und Konsumelektronik, Militär- und Luftfahrttechnik, überall verrichten Embedded-Systeme – mikrorechnergesteuerte elektronische Module mit bestimmten Aufgaben - meist unauffällig, aber effizient ihren Dienst. Im Nürnberger Messezentrum zeigten auf der embedded world Exhibition&Conference 2004 rund 400 Aussteller aus 23 Ländern den 10 000 Fachbesuchern auf 8 900 Quadratmetern Netto-Ausstellungsfläche ihr Angebot rund um Embedded-Technologien: Hardware, Software, Tools und Dienstleistungen.

Die als weltweit größte Fachmesse ihrer Art geltende Veranstaltung hat gegenüber dem letzten Jahr bei der Ausstellerzahl um rund 13 Prozent zugelegt, die Netto-Ausstellungsfläche ist um über 14 Prozent gewachsen. Auch der Zuspruch internationaler Aussteller hat zugenommen: In diesem Jahr sind 28 Prozent der Aussteller ausländische Unternehmen, 14 Prozent davon kamen aus Europa und ebenfalls 14 Prozent aus Übersee nach Nürnberg. Weitere 20 Prozent der Aussteller stammten aus Deutschland, haben jedoch eine internationale Muttergesellschaft.

embedded Award 2004
Erstmals wurde in diesem Jahr der „embedded Award“ verliehen, um Aussteller für besonders innovative Produkte und Dienstleistungen in den Kategorien Hardware, Tools und Software zu würdigen. Zu den Preisträgern in der Kategorie Software gehörte auch das Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen IIS, Erlangen, mit dem Produkt „Messeführer auf Basis von Indoornavigation“: Zu den Angeboten des mobilen Begleiters zählen interaktive Pläne der Messehallen sowie eine Übersicht der Aussteller. Durch die Navigationsfunktion lassen sich Ausstellerverzeichnis, Hallenpläne und die eigene Position miteinander verknüpfen. So wird dem Besucher die Orientierung auf dem Messegelände erleichtert. Über die Suchfunktion des Systems kann er zudem Aussteller und Stände schnell und ohne Informationsblätter finden. Die Navigation erfolgt mit Hilfe der vorhandenen WLAN-Infrastruktur. Besucher der embedded world 2004 konnten einen Messe-Navigator kostenlos testen.

embedded world Conference 2004
Der Kongress zur embedded world 2004 bot den Teilnehmern aus 19 Ländern 14 Sessions und sechs Workshops zu aktuellen Themen rund um Embedded Systeme. Der Kongress stand unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Matthias Sturm, HTWK Leipzig, und dem Team der „Design&Elektronik“ des Weka Fachzeitschriften-Verlages. Die embedded world Exhibition&Conference ist eine Kooperation der Veranstaltungspartner NürnbergMesse und Weka.

gru.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2004, Seite 69

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick