Telefon: +49 911 1335-1335

Pigrol

Trends bei Farben und Lacken

Die Pigrol Farben GmbH in Ansbach feiert in diesem Jahr das 75. Jubiläum ihrer Gründung. Mit seinen innovativen Produkten gilt das Unternehmen als namhafter Spezialisten für Holzanstrich-Systeme und Farben für den Innen- und Außenbereich am Bau.

Die Wurzeln von Pigrol reichen zurück bis in das Jahr 1934, damals wurde die Vorgängerfirma Piller und Grau gegründet. Als erster Hersteller brachte Pigrol bereits 1960 eine wasserverdünnbare Wetterschutz-Farbe auf den deutschen Markt, dieser bahnbrechenden Innovation folgten rasch wasserbasierte Lasuren. Mit mehreren Neubauten zwischen 1963 und 1972 und zuletzt 1985 dem Bau eines Hochregallagers und eines neuen Verwaltungsgebäudes reagierte der Ansbacher Farbenhersteller auf die Steigerung seiner Produktion und die Ausweitung seiner Produktpalette. Mit seinen seidenglänzenden Farblasuren brachte Pigrol 1966 eine neue Generation von Farben auf den Markt und erhielt für diese Produktreihe 1973 eine Goldmedaille auf der Monde Selection Brüssel in Paris. Nur zwei Jahre später setzte der Ansbacher Farbenspezialist erneut einen innovativen Meilenstein, als er als erstes Unternehmen den ersten lösemittelfreien Acryl-Buntlack herausbrachte. Weitere neue Produkte wie eine wasserverdünnbare Lacklasur folgten und 1983 gab es auf der Monde Selection Brüssel in Rom erneute Gold- und Silbermedaillen für innovative Pigrol Produkte.

Im Jahr 1992 wurde eine Betriebsaufspaltung vollzogen: Die Firma Piller & Grau KG wurde in die Pigrol Farben GmbH (Produktions- und Vertriebsgesellschaft) und in die Piller & Grau GmbH + Co. KG (Besitzgesellschaft) überführt. Im Zuge der Globalisierung der Märkte wurde die Pigrol Farben GmbH im Jahr 1996 ein Tochterunternehmen des schwedischen Farbherstellers Alcro-Beckers AB, die ihrerseits seit 2001 zur finnischen Tikkurila-Deco-Group gehört, dem Marktführer in Skandinavien, dem Baltikum, Polen und Russland und mit einem Jahresumsatz von mehr als 500 Mio. Euro. 2002 übernahm Pigrol die Holzschutzsparte Kulba der ehemaligen Firma Dr. Hartmann Kulba Bauchemie in Ansbach und gliederte sie als Geschäftsbereich ein. Bereits im Jahr 2001 Jahr hatte der Ansbacher Farbenspezialist in konsequenter Umweltorientierung nahezu alle seiner lösemittelhaltigen Produkte auf aromatenfreie Inhaltsstoffe umgestellt. Von Pigrol werden in Ansbach jährlich über eine Mio. Liter Farben hergestellt und ausschließlich über den Fachhandel vertrieben.

Autor: 
ubr.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2009, Seite 47

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick