Telefon: +49 911 1335-335

Roth

Nachwuchs für die E-Mobilität

Die neue Technikerschule für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität an der Berufsschule Roth nimmt ihren Betrieb auf.

Große Bedeutung für die gesamte Metropolregion Nürnberg hat die Technikerschule nach Aussage von Oberstudiendirektor Michael Greiner, Leiter der Berufsschule Roth. Die Fachschule nimmt Mitte September, mit Beginn des Schuljahres 2012/2013, den Unterrichtsbetrieb in den Räumlichkeiten der Staatlichen Berufsschule Roth auf. Ziel der Ausbildung sei es, Fachkräfte mit beruflichen Erfahrungen zu befähigen, Aufgaben im mittleren Führungsbereich zu übernehmen. Beschäftigung sollen die ausgebildeten Techniker für Fahrzeugtechnik und Elektromobilität laut Greiner überwiegend in der Automobilindustrie und deren Zuliefererbetrieben finden.

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker an der neuen Fachschule dauert zwei Jahre in Vollzeitunterricht. Die Lernbereiche gliedern sich in eher allgemeine Pflichtfächer im ersten Jahr und in Wahlpflichtfächer im zweiten Jahr. Greiner betonte vor den anwesenden Unternehmern, dass die Fachschule den Bedarf der Betriebe berücksichtigen werde. „Das gilt für die Ausbildungsinhalte wie für das Angebot an Wahlfächern“, sagte der Schulleiter. Er forderte die Unternehmer auf, ihre Wünsche an ihn heranzutragen. Geplant sei, dass ein Teil der Dozenten aus den Betrieben komme. Damit solle der Unterricht um praxisnahes Wissen aus dem unternehmerischen Alltag ergänzt werden. „Es ist Ihre Schule, engagieren Sie sich“, appellierte Greiner an die Anwesenden.

Aufnahmevoraussetzungen sind eine abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf der Metalltechnik bzw. Fahrzeugtechnik sowie eine einschlägige berufliche Tätigkeit von einem Jahr. Alternativ reicht auch eine für die Ausbildungsrichtung einschlägige berufliche Tätigkeit von sieben Jahren. Die Weiterbildung ist schulgeldfrei, die Teilnehmer können zum Lebensunterhalt das so genannte Meister-BAföG beziehen. Mit dem erfolgreichen Abschluss zum „Staatlich geprüften Techniker“ in Verbindung mit einer Ergänzungsprüfung im Fach Mathematik können sie zudem die Fachhochschulreife erwerben.

Entstanden ist die Rother Technikerschule im Zuge der bayerischen Wirtschafts- und Bildungsinitiative „Aufbruch Bayern“. An 14 Standorten im Freistaat werden Fachschulen unterschiedlicher Fachbereiche neu eingerichtet, vier davon mit der Sparte Fahrzeugtechnik und Elektrotechnik. Der erste Jahrgang wird aus 30 Studenten bestehen. Bewerber, die sich für die Technikerausbildung in Roth interessieren, können ihre Bewerbung ab sofort an die Verwaltung der Staatlichen Berufsschule Roth, Brentwoodstraße 41, 91154 Roth, richten. Zusagen erfolgen im Rahmen der verfügbaren Plätze. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bs-roth.de. Unternehmen, die mit der Technikerschule kooperieren wollen, können sich unter Telefon 09171 853830 an die Unternehmerfabrik Landkreis Roth GmbH wenden.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2012, Seite 43

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick