Telefon: +49 911 1335-335

Act Center

Bretter, die die Welt bedeuten

Berühmt sein, im Scheinwerferlicht stehen und sich künstlerisch verwirklichen – das ist der Traum vieler Menschen. Luna Mittig und Mariah McKimbrough sind die Leiterinnen der Musicalschule Act Center in Nürnberg und geben Studenten dort das nötige Wissen an die Hand.

Die beiden Künstlerinnen haben sich vor über zwölf Jahren bei der Produktion für ein Musical kennengelernt. Aus gemeinsamen Projekten und Auftritten entstand nach und nach die Musicalschule, die 2001 erste Räumlichkeiten in der Nürnberger Nordstadt fand. Nachdem diese durch starke Unwetter zerstört wurden, ist das Center nun seit 2012 in der Dieselstaße nahe der Südwesttangente ansässig. Dort befinden sich auf ca. 1 300 Quadratmetern Unterrichts- und Tanzräume, Studierzimmer und ein Kostümverleih sowie das hauseigene Theater AcTelier mit ca. 70 Plätzen. Dieses Theater stellt das Act Center auch Schauspielgruppen wie den „Schlampenlichtern“ oder Schulprojekten der TH Nürnberg oder der Wilhelm-Löhe-Schule zur Verfügung.

Die Schüler können zwischen verschiedenen Ausbildungswegen auswählen. Als private, staatlich angezeigte Berufsfachschule für Musical und Entertainment bietet das Act Center die Möglichkeit, die allgemeine Bühnenreife mit dem Schwerpunkt Musical (Diplom zum Musical-Darsteller) zu erwerben. „Wir bemühen uns derzeit um eine staatliche Anerkennung“, erklärt Mittig. Das hätte auch den Vorteil, dass die Schüler des Act Centers BAföG erhalten könnten. Die Ausbildung kann auch als zweijähriger Lehrgang besucht werden, der als Vorbereitung für weiterführende Schulen und Universitäten dient. Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Mindestalter von 16 Jahren, eine abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung sowie eine Aufnahmeprüfung. Sind diese Hürden genommen, bekommen die Schüler ein breites Spektrum vermittelt, das sich durch alle Themen der Branche zieht: Gesang, Bühnentanz, Schauspiel, Dramaturgie, Bühnentechnik, Musik- und Theaterrecht, Ausstattung, Maskenbildnerei, Kostümkunde sowie Organisation und Event-Management. Neben Mittig und McKimbrough unterrichten noch weitere zwölf Dozenten sowie zahlreiche Gastdozenten an der Musical-Schule. „Die meisten unserer Dozenten gehen ihren künstlerischen Tätigkeiten weiter nach, dadurch können sie Impulse aus der Praxis in ihren Unterricht mit aufnehmen“, erklärt Mittig. Neben der Berufsfachschule bietet das Act Center Workshops und Kurse an, die für alle offen sind sowie auch spezielle Trainings für Unternehmer und Führungskräfte.

Ein eigenes Kreativteam realisiert Auftragsproduktionen und entwickelt auch eigene Bühnenshows wie zum Beispiel „RoseMarie Nitribitt“, „Bonnie und Clyde“ oder die diesjährige Abschlussproduktion „Der Club der Teufelinnen“. Dadurch, dass die Schüler eine Produktion von der Konzeption bis hin zur Uraufführung hautnah miterleben, können sie praktische Erfahrungen sammeln. Mit Erfolg: Absolventen und Schüler der Musical-Schule haben inzwischen Engagements beispielsweise am Landestheater Coburg sowie bei verschiedenen Musicals und Theaterstücken ergattert. Die Act Center-Schülerin Laura Pfister hat außerdem im Oktober den bundesweiten Wettbewerb Musical STARt gewonnen.

Seit 2007 ist der Act Center e.V. Träger der nach eigenen Angaben einzigen Berufsfachschule für Musical in der Metropolregion. „Wir erhalten leider keinerlei staatliche Förderung“, so Mittig. Um die vielen Projekte und Produktionen realisieren zu können, sei man stets auf der Suche nach Sponsoren, Förderern und Paten. Ein besonderes Anliegen sei hierbei die Unterstützung materiell benachteiligter Jungtalente, um zumindest einigen eine geförderte Ausbildung zu ermöglichen.

 

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2013, Seite 76

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick