Telefon: +49 911 1335-1335
Abschlussprüfungen: Häufig gestellte Fragen / FAQ

Abschlussprüfungen: Häufig gestellte Fragen / FAQ

 

Ansprechpartner (1)

KundenService

KundenService

Wir sind gerne für Sie da! Tel: +49 911 1335 1335

Aufgrund der Corona-Pandemie sind alle IHK-Prüfungen in Aus- und Weiterbildungsberufen bis Ende Mai 2020 ausgefallen. Im Juni wurden die Termine nachgeholt. Was bedeutet das für Prüfungsteilnehmer und für die Betriebe? Wir haben die Antworten auf viele Fragen rund um die IHK-Prüfungen.

Fragen rund um die Abschlussprüfungen

 

Was gilt bei den IHK-Zwischenprüfungen die im Frühjahr 2020 ausgefallen sind? Werden diese nachgeholt?

Die zuständigen IHK-Gremien haben sich darauf verständigt, die zwischen dem 16. März und Ende April 2020 ausgefallenen Zwischenprüfungen ersatzlos entfallen zu lassen. Auf ein nachträgliches Ablegen der Zwischenprüfung für die im Frühjahr 2020 wird bei den betroffenen Prüflingen verzichtet, da die Prüfungsleistung der Zwischenprüfung auch nicht in das Endergebnis einfließt. Die entsprechenden Prüfungsaufgaben werden wiederverwendet und bleiben deshalb unter Verschluss.

Für die Prüflinge entsteht durch den ersatzlosen Wegfall der Zwischenprüfung kein Nachteil, da sie von der zuständigen IHK dennoch zur Abschlussprüfung zugelassen werden, sofern die übrigen Zulassungskriterien vorliegen. 

Zwischenprüfungen, die vor dem 16. März 2020 komplett abgelegt wurden, sind davon nicht betroffen. Sie erhalten die Ergebnisse nach Auswertung auf dem Postweg.

 

Finden die IHK-Zwischenprüfungen in den kaufmännischen, kaufmännisch-verwandten sowie gewerblich-technischen Ausbildungsberufen im Herbst 2020 statt?

Derzeit ist geplant, die Zwischenprüfungen im Herbst 2020 durchzuführen. Sollte sich in Folge der von uns permanent vorgenommenen Risikoeinschätzung etwas ändern, informieren wir darüber auf dieser Homepage.

 

Wann wird in den IHK-Ausbildungsberufen die im März 2020 ausgefallene Abschlussprüfung Teil 1 nachgeholt?

Alle Auszubildende, deren Prüfung im März 2020 abgesagt wurde, erhalten die Möglichkeit, diese im Herbst 2020 nachzuholen.

 

Sind bereits Gebühren angefallen? Wie gehe ich mit erhaltenen/bezahlten Gebührenbescheiden um?

Hier ist zwischen Ausbildungs-, Fortbildungs- sowie Sach- und Fachkundeprüfungen zu unterscheiden:

  • Ausbildung
    Für die ausgefallenen Zwischenprüfungen bereits erhobene Gebühren wurden erstattet. Für die verschobene Teil 1 Prüfung bleiben die Gebührenbescheide bestehen und gelten somit automatisch für den Termin für die Wiederholung der Prüfung.
  • Fortbildung
    Bereits erhobene Gebühren für ausgefallene Fortbildungsprüfungen haben wir erstattet.
  • Sach- und Fachkunde
    Für die ausgefallenen Sach- und Fachkundeprüfungen werden die bereits gezahlten Gebühren schnellstmöglich gutgeschrieben und dem Gebührenschuldner zurück erstattet.
 

Muss ich mich erneut zur Prüfung anmelden?

  • Aus- und Fortbildungsprüfungen
    Für die abgesagten Aus- und Fortbildungsprüfungen (inklusive AdA-Prüfung), die bis Ende Mai 2020 stattfinden sollten, müssen Sie sich nicht erneut anmelden. Die zu prüfenden Personen werden automatisch für den Wiederholungstermin vorgesehen.
  • Sach-  Fachkundeprüfungen
    Für die abgesagten Sachkundeprüfungen müssen Sie sich zu einem neuen Prüfungstermin anmelden. Die IHK prüft, ob zusätzliche Prüfungstermine angeboten werden können.
 

Was passiert mit dem für die Abschlussprüfung Teil 1 im Frühjahr vorbereiteten Prüfungsmaterial in den technischen Ausbildungsberufen?

Die praktischen Unterlagen des Herbsttermines sind identisch mit den Unterlagen der praktischen Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr 2020, somit können alle beschafften Materialien aus der Frühjahrsprüfung auch im Herbst verwendet werden

 

Müssen Prüflinge die ihre praktischen Prüfungsteil im Frühjahr bereits absolviert haben diesen im Herbst nochmals ablegen?

Prüflinge die bereits im Frühjahr 2020 ihren praktischen Teil absolviert haben, müssen diesen nicht erneut ablegen.

 

Die Projektarbeit des/der Auszubildenden ist aufgrund der coronabedingten Umstände betrieblich nicht durchführbar. Was ist zu tun?

In diesem Fall muss mit der IHK Kontakt aufgenommen werden, damit über das weitere Prüfungsverfahren entschieden werden kann.

 

Wann werden ausgefallene IHK-Prüfungen im Bereich der Fortbildung nachgeholt?

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie werden sämtliche Fortbildungs- und AEVO-Prüfungen bis 31. Mai 2020 abgesagt:

  • Sämtliche Fortbildungs- und AEVO-Prüfungen sowie
  • Sach- und Fachkundeprüfungen

Als Ersatztermine wurde festgelegt:

Die regulär für Juni 2020 geplanten IHK-Prüfungen finden zu diesen Terminen auch statt. Seit dem 22. Juni 2020 sind die Nachholtermine für die nicht erfolgten schriftlichen März-Prüfungen sowie die verschobenen schriftlichen Weiterbildungsprüfungen, die für April und Mai anberaumt waren gestartet. Bis Ende August 2020 werden die ausgefallenen bzw. verschobenen Prüfungen nachgeholt sein. Die genauen Termine finden Sie hier:

Prüfung Abgesagter Prüfungstermin Nachholung geplant am
Bilanzbuchhalter/in 17. März 2020 23. Juni 2020
Fachwirte für Einkauf 6./7. April 2020 6./7. Juli 2020
Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Teil A 8. April 2020 8. Juli 2020
Fachwirte für Versicherungen und Finanzen Teil B 20. April 2020 20. Juli 2020
Fachwirte im Gesundheits- und Sozialwesen 23./24. März 2020 29./30. Juni 2020
Handelsfachwirte 26./27. März 2020 2./3. Juli 2020
Industriemeister - Basisqualifikationen 5./6. Mai 2020 4./5. August 2020
Industriemeister Elektrotechnik HSQ 25./26. Mai 2020 24./25. August 2020
Industriemeister Mechatronik HSQ 25./26. Mai 2020 24./25. August 2020
Industriemeister Metall HSQ 12./13. Mai 2020 11./12. August 2020
IT-Weiterbildung 6./7. April 2020 6./7. Juli 2020
Küchenmeister HSQ 27./28. April 2020 27./28. Juli 202
Logistikmeister HSQ 14./15. Mai 2020 13./14. August 2020
Meister/in für Schutz und Sicherheit - Basisqualifikationen 5./6. Mai 2020 4./5. August 2020
Meister/in für Schutz und Sicherheit – HSQ 14. Mai 2020 13. August 2020
Personalfachkaufleute 20./21. April 2020 20./21. Juli 2020
Poliere 25./26. März 2020 1./2. Juli 2020
Technische Fachwirte HSQ 4. Mai 2020 3. August 2020
Wirtschaftsbezogene Qualifikationen 16. März 2020 22. Juni 2020
Wirtschaftsfachwirte HSQ 22./23. April 2020 22./23. Juli 2020

Über die Nachholung abgesagter mündlicher Weiterbildungs-Prüfungstermine informieren wir Sie per E-Mail.

 

Muss ich meine Projektarbeiten für die IHK-Fortbildungsprüfungen trotz der abgesagten Prüfungen einreichen?

In den Fortbildungsprüfungen müssen für verschiedene Abschlüsse Projektarbeiten eingereicht werden (z. B. Betriebswirt, Technischer Betriebswirt, IT-Prüfungen). Auch wenn die Prüfungen abgesagt wurden, muss die für das Einreichen der Projektarbeit festgelegte Frist eingehalten werden.

 

Ich befinde mich aktuell in einem Berufsausbildungsverhältnis. Muss ich meinen geplanten Jahresurlaub verschieben, wenn der von der IHK angebotene Termin mit meinem Urlaub kollidiert? Wird in einem solchen Fall ein Ersatztermin angeboten?

Der Prüfling kann vor Beginn der Prüfung von dieser zurücktreten. Ersatztermine werden nicht angeboten. Die Prüfung kann beim nächsten regulären Prüfungstermin abgelegt werden. Dies ist aufgrund der vertraglichen Auswirkungen mit dem Ausbildungsbetrieb zu klären.

 

Verlängert sich die Ausbildungszeit, wenn die Abschlussprüfung verschoben wird?

Nein, die Ausbildungszeit verlängert sich nicht. Die Ausbildung endet lt. Gesetz mit dem Ablauf der Ausbildungsdauer, also mit Ablauf des im Ausbildungsvertrag vereinbarten letzten Ausbildungstages. 

In der Regel bestehen Auszubildende aber vor Ablauf der Ausbildungsdauer die Abschlussprüfung. Im Falle des Bestehens der Abschlussprüfung endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe des Ergebnisses. Im Falle des Nichtbestehens der Abschlussprüfung endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Ablauf des im Ausbildungsvertrag vereinbarten letzten Ausbildungstages.

Soweit das Ausbildungsverhältnis von den Vertragsparteien im Einvernehmen verlängert wird, bitten wir, uns dies anzuzeigen, damit das neue Ende des Ausbildungsverhältnisses im Verzeichnis über die Berufsausbildungsverhältnisse registriert werden kann. 

 

Wann erfolgt die Bekanntgabe über das Ergebnis der Abschlussprüfung Sommer 2020 in kaufmännischen Berufen?

Aufgrund der Corona-Pandemie musste die für Ende April 2020 angesetzte schriftliche Abschlussprüfung verlegt werden. Nachholtermine waren der 18./19. Juni 2020. Die mündlichen bzw. praktischen Prüfungsteile finden dagegen wie gewohnt im Juni/Juli 2020 statt.

Grundsätzlich endet das Ausbildungsverhältnis im Falle des Bestehens der Abschlussprüfung mit Bekanntgabe des Ergebnisses. Bisher erfolgte dies am Tag der mündlichen/praktischen Prüfung direkt im Anschluss an die Prüfung. Durch die Verschiebung der schriftlichen Prüfung findet die mündliche/praktische Prüfung unter Umständen bereits vor dem schriftlichen Prüfungsteil statt.

Fall A:  Mündliche/praktische Prüfung findet ab dem 13. Juli 2020 statt bzw. Prüfungsteilnehmer/in muss eine mündliche Ergänzungsprüfung ablegen:

Mitteilung über das Bestehen/Nichtbestehen der Abschlussprüfung wird dem/der Prüfungsteilnehmer/in – wie gewohnt – direkt im Anschluss an die Prüfung ausgehändigt.

Fall B: Mündliche/praktische Prüfung findet bis einschließlich 10. Juli 2020 statt:

Die Mitteilung über das Bestehen/Nichtbestehen der Abschlussprüfung wird am 14. Juli 2020 per Deutsche Post an die Prüfungsteilnehmer/innen und Ausbildungsbetriebe versandt.

Die Zeugnisse werden sukzessive ab dem 20. Juli 2020 verschickt.

 

Wann erfolgt die Bekanntgabe über das Ergebnis der Abschlussprüfung Sommer 2020 in technischen Berufen?

Hinweis zur Ergebnisfeststellung: § 21 BBIG Beendigung

(1) Das Berufsausbildungsverhältnis endet mit dem Ablauf der Ausbildungszeit. Im Falle der Stufenausbildung endet es mit Ablauf der letzten Stufe.

(2) Bestehen Auszubildende vor Ablauf der Ausbildungszeit die Abschlussprüfung, so endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss.

(3) Bestehen Auszubildende die Abschlussprüfung nicht, so verlängert sich das Berufsausbildungsverhältnis auf ihr Verlangen bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr.

Bekanntgabe durch Zugehen des Bescheides: Soweit der letzte Prüfungsbereich keine mündliche Prüfung ist, weil diese nicht vorgesehen ist oder aber vor einem anderen Prüfungsbereich durchgeführt wurde, kommt es auf die nach Feststellung des Gesamtergebnissese durch den Prüfungsausschuss von diesem oder der zuständigen Stelle vorzunehmenden Mitteilung über das Bestehen an. Die Prüfung ist mit der Aushändigung der vorläufigen Bescheinigung an den Prüfungsteilnehmer bzw. mit dem Tage des Zugangs der vorläufigen Bescheinigung über das Bestehen bestanden.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick