Ermäßigter Mehrwertsteuersatz in der Gastronomie

Veröffentlicht am 12. Oktober 2022

Auch 2023 gilt in der Gastronomie der ermäßigte Mehrwertsteuersatz

Speisen werden auch im Jahr 2023 im Restaurant nicht mit höherer Mehrwertsteuer belastet. Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 7. Oktober 2022 der weiteren Anwendung des ermäßigten Steuersatzes von sieben Prozent für Speisen zugestimmt. Lediglich für Getränke muss auch weiterhin der Regelsteuersatz von 19 Prozent angewendet werden.

Während der Corona-Krise war der Steuersatz für Restaurant- und Verpflegungsleistungen auf sieben Prozent gesenkt worden. Damit sollten Gastronomen in der Krise unterstützt werden. Die Regelung sollte Ende 2022 auslaufen, wurde aber nun nochmals bis Ende 2023 verlängert. Damit sollen die Belastungen der Branche durch die hohen Energiekosten abgefedert werden.

Auch 2023 gilt in der Gastronomie der ermäßigte Mehrwertsteuersatz (www.dihk.de)

Weitere Informationen zum Thema „Steuern und Corona“ gibt es in einer FAQ-Liste des Bundesfinanziministeriums (www.bundesfinanzminiterium.de, PDF-Datei)

Aktuellste Meldungen

Alle Meldungen anzeigen
Nach oben