Innovationspreis Bayern 2022

Veröffentlicht am 22. November 2022

Verleihung des Innovationspreises Bayern 2022

Seit 2012 wird im zweijährigen Rhythmus der „Innovationspreis Bayern“ ausgeschrieben. Die Auszeichnung begann als gemeinsame Initiative des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, des Bayerischen Industrie- und Handelskammertags sowie der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern und soll herausragende innovative Leistungen in Bayern sichtbar machen. Prämiert werden Produkt- und Verfahrensinnovationen sowie innovative technologieorientierte Dienstleistungen, die sich bereits durch einen ersten Markterfolg auszeichnen oder deren Markterfolg absehbar ist.

Am 21. November war es wieder soweit: Über 180 Unternehmen waren durch die bayerischen IHKs und HWKs für den „Innovationspreis Bayern 2022“ nominiert worden. Unsere IHK hat 30 Bewerbungen aus der Region Mittelfranken eingereicht.

Die Preisverleihung fand in der IHK Schwaben in Augsburg statt. Nach Grußworten von der Ministerialdirektorin des Bayerischen Wirtschaftsministeriums Dr. Ulrike Wolf, BIHK-Präsident Prof. Klaus Josef Lutz und dem Präsidenten der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern Franz Xaver Peteranderl wurden die sieben Preise an Unternehmen verliehen, die die Jury mit ihren Innovationen besonders überzeugen konnten. Unter den Preisträgern waren auch zwei mittelfränkische Unternehmen

1. Hauptpreis: Evosys Laser GmbH, Erlangen

Das Unternehmen, das sich auf das Laserschweißen von Kunststoffteilen spezialisiert hat, wurde für sein Innovationsprojekt „Advanced Quasi-Simultaneous Welding“ (AQW, „Quasi-simultanes Schweißen“) ausgezeichnet. Bei dem Verfahren werden zwei Laser mit verschiedenen Wellenlängen gleichzeitig eingesetzt, um besser und schneller schweißen zu können. Evosys wurde 2015 gegründet und wurde im Jahr 2018 bereits mi dem IHK-Gründerpreis Mittelfranken ausgezeichnet.

3. Hauptpreis: Schlenk Metallic Pigments GmbH, Roth

Das Familienunternehmen stellt Pigmente für die Herstellung von Farben her. Mit der neuen Technologie „Zenexo®“ ist es Schlenk gelungen, innovative Metallinterferenzpigmente zu produzieren, die dünner als herkömmliche Pigmente sind. Dadurch können die Pigmente umweltfreundlicher und sicherer gemacht werden, weil weniger brennbare Lösungsmittel und weniger Rohstoffe benötigt werden. Die mit den Pigmenten hergestellten Farben und Lacke sind dennoch deckend und kräftig.

Um die Preisträger und ihre innovatigen Projekte vorzustellen, wurden im Rahmen des Innovationspreises Filme produziert. Die Filme und weitere Details zum Wettbewerb und zu den weiteren Preisträgern finden Sie unter www.innovationspreis-bayern.de/preisverleihung-2022

Video von der Preisverleihung

Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden.
Akzeptieren

Aktuellste Meldungen

Alle Meldungen anzeigen
Nach oben