Telefon: +49 911 1335-1335

"Besser kann es für Nürnberg nicht laufen"

Der "Club" stellt den Torschützenkönig der Bundesliga, Confederations Cup 2005 und WM 2006: fußballerische Traumpässe für die Metropolregion Nürnberg.

Etwa 60 Vertreter der wichtigsten Institutionen in Nordbayern haben in Erlangen die Charta der Metropolregion Nürnberg unterzeichnet. Damit haben Städte und Landkreise, Kammern, Wirtschaft und Wissenschaft, Kultur und Verwaltung den Startschuss für vielfältige Aktivitäten gegeben, mit denen wir das Prädikat Metropolregion mit Leben füllen wollen.

Lassen Sie uns diese Herausforderung sportlich angehen. In der Charta ist ausdrücklich formuliert, dass Kultur, Sport und Tourismus ebenso zu unseren Aktionsfeldern gehören wie Wirtschaft, Infrastruktur, Wissenschaft und Verkehr. Erstklassige Vereine und Top-Athleten, herausragende Veranstaltungen, das neue Frankenstadion sowie die Welt- Unternehmen adidas und Puma profilieren uns als Sporthochburg.

Beim FIFA Confederations Cup vom 15. bis 29. Juni 2005 werden wir uns international als sportliche, weltoffene und dynamische Metropolregion präsentieren. Drei Spiele werden im Frankenstadion stattfinden, darunter das Top-Spiel Deutschland – Argentinien. Eine fantastische Generalprobe für die Fußball-WM im nächsten Jahr mit fünf Begegnungen in Nürnberg.

Freuen wir uns über diese großartigen Chancen für die Metropolregion Nürnberg. Unsere Unternehmen werden davon wirtschaftlich profitieren. Darüber hinaus sind diese Ereignisse von unschätzbarem Wert für Image und Außenwirkung unserer Region. Franz Beckenbauer, der Präsident des WM-Organisationskomitees, hatte recht, als er bei der Eröffnung des Frankenstadions erklärte: „Besser kann es für Nürnberg nicht
laufen.“
Autor: 
IHK-Präsident Prof. Dr. Klaus L. Wübbenhorst
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2005, Seite 3

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick