Telefon: +49 911 1335-335
Kulturförderung

Kulturhauptstadt 2025

Nürnberg bewirbt sich um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025": Ein Jahr lang möchte die Stadt sich als Zentrum des europäischen Kulturlebens profilieren. Der Titel "Kulturhauptstadt" wird seit 1985 von der Europäischen Union jeweils für ein Jahr an zwei Städte verliehen, die sich mit ihren Bewerbungen gegen die Konkurrenten durchsetzen konnten. Für den Zeitraum eines Jahres können die Kulturhauptstädte mit hoher Aufmerksamkeit rechnen und ihr Image als Kulturzentrum verbessern.

Der Stadtrat der Stadt Nürnberg hat am 14. Dezember 2016 offiziell beschlossen, sich um den Titel "Kulturhauptstadt" zu bewerben. Ein Jahr später nahm das Bewerbungsbüro seine Arbeit auf. Seine Aufgabe ist es, sich in den kommenden Jahren um die Ausarbeitung der offiziellen Bewerbung und des umfangreichen Bewerbungsbuches zu kümmern. Außerdem sucht es konkrete Projekte, sammelt möglichst viele Ideen und regt Bürger, Künstler- und Kulturschaffende sowie weitere Akteure dazu an, sich an der Bewerbungsphase aktiv zu beteiligen.

Gemeinsam mit Bürgern, Künstlern, Kulturschaffenden und Gästen aus der ganzen Welt möchten wir ein unvergessliches Jahr gestalten, von dem Nürnberg und die Metropolregion nachhaltig profitieren und das ganz Europa begeistert.

Gespräch: IHK & Global Compact Network (Sprechstunde des Bewerbungsbüros)

Das Bewerbungsbüro führt in Kooperation mit dem Neuen Museum Nürnberg regelmäßige "Sprechstunden" durch, bei der interessierte Personen mit den Verantwortlichen des Büros ins Gespräch kommen können. Die Sprechstunde findet immer donnerstags von 16:00 bis 18:00 Uhr bei Bettina Pousttchis Installation „UNN (United Nations Nuremberg)“ auf dem Klarissenplatz statt. Der Eintritt ist frei.

Bei der Sprechstunde am 27. September werden IHK-Präsident Dirk von Vopelius und IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch als Gäste anwesend sein: Mit Philipp Bleckmann (Stellv. Leitung Global Compact Network Germany) und dem Leiter des Bewerbungsbüros Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner diskutieren sie über die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und "Menschenrechte im Kontext der Wirtschaft".

Kampagnen-Label

Unternehmen, die die Kulturhauptstadt-Bewerbung unterstützen möchten, können dies tun, indem sie das Kampagnen-Label bei ihrer Kommunikation verwenden. Das Label enthält die Abkürzung „N2025“ sowie den Textzusatz „Nürnberg – Kulturhauptstadt Europas – Wir bewerben uns“. Die Details der Verwendung regelt ein Gestaltungsleitfaden. Er steht ebenso wie das Label zum Download bereit.

Kulturhauptstadt 2025 - Open Call beendet

Bis 10. Juni 2018 konnten die Bürger ihre Ideen für ein soziales, künstlerisches oder ökologisches Projekt im Rahmen eines "Open Call" auf einer Online-Plattform einreichen. Gefragt waren Projekte aus den Themenkreisen Stadt und Veränderung, Europa sowie Geschichte, die sich in der Metropolregion Nürnberg während der Bewerbungsphase 2018/19 verwirklichen liess.

Durch eine Online-Abstimmung wurden zwuischen 17. Juni und 13. Juli 2018 elf Projekte ausgewählt, die mit jeweils bis zu 5 000 Euro unterstützt und bei der Umsetzung begleitet werden. Im Jahr 2019 soll noch ein weiterer Open Call eröffnet werden. 

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick