Telefon: +49 911 1335-335

e_procure & supply

Elektronische Beschaffung

Auf der e_procure & supply 2008, Fachmesse mit Kongress für Beschaffungs- und Lieferantenmanagement, haben sich rund 3 000 Besucher bei 115 ausstellenden Unternehmen über neueste Entwicklungen in der elektronischen Beschaffung informiert.

Mit der "3. Zukunftswerkstatt Öffentlicher Einkauf" war die Beschaffung im öffentlichen Sektor 2008 ein wichtiges Thema der Fachmesse. Gleiches gilt für Einkauf und Beschaffung in mittelständischen Unternehmen. Gut angenommen wurden speziell die geführten Messerundgänge, die innerhalb der "Aktion go Mittelstand" Besuchern aus kleinen und mittleren Unternehmen einen Überblick über für sie interessante Aussteller boten.

Das aktuelle "BME-Stimmungsbarometer Elektronische Beschaffung 2008", das auf der e_procure & supply vorgestellt wurde, machte deutlich, dass Unternehmen durch internetbasierte Instrumente klar an Effizienz gewinnen können. So lassen sich bei den Prozesskosten Einsparungen zwischen 15 und 35 Prozent erzielen. Elektronische Katalogsysteme, ein wichtiges Einzelinstrument der elektronischen Beschaffung, nutzen mittlerweile rund 80 Prozent der Großunternehmen und 54 Prozent der mittelständischen Betriebe. "Der Mittelstand holt auf, hängt aber gegenüber Großunternehmen noch zurück. Es gilt also nach wie vor, Best Practice zu identifizieren und so Impulse zu setzen", so Dr. Holger Hildebrandt, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V., Frankfurt.

Die nächste e_procure & supply findet am 6. und 7. Mai 2009 im Messezentrum Nürnberg statt.

Autor: 

gru.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2008, Seite 54

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick