Telefon: +49 911 1335-335

Anlagen für die Ernährungsindustrie

Die Zimmer GmbH Edelstahl- und Anlagentechnik mit Sitz in Nürnberg hat sich als Spezialist für Anlagen in der Getränkewirtschaft und in der Lebensmittelindustrie etabliert. Das Unternehmen, das 22 Mitarbeiter beschäftigt und im Geschäftsjahr 2002 ca. 2,5 Mio. Euro umsetzte, wurde vor 80 Jahren gegründet. Zu den Kunden zählen all die Branchen, die in ihrer Produktion auf Anlagen mit hohen Hygienestandards angewiesen sind. Die traditionsreiche Firma zählt deshalb Milchwirtschaft, Brauereien, Getränkeabfüller, Süßwarenhersteller und Fleischverarbeitung genauso zu den Geschäftspartnern wie die Pharmaindustrie und die Medizintechnik, aber auch die Sanitär- und Heizungstechnik. Die Palette der Anlagen, die von Zimmer geplant und ausgeführt werden, ist deshalb so vielfältig wie die Kunden: Saubere Förderbänder, Käsereianlagen, Tanklager, Hefezuchtanlagen und Chemie-Dosierstationen sind nur ein Ausschnitt.

Derzeit sind die Techniker von Zimmer damit beschäftigt, einen Gär- und Garkeller zu planen und Anlagen bei Eiscreme-, Fruchtgummi- und Fruchsaftherstellern, bei Brauereien und Füllereien zu verrohren. Auf der Referenzliste sind viele bekannte Unternehmen aus der Region und weit darüber hinaus zu finden, etwa Schöller, Henglein Kloßteig, Pyraser Bräu, Brauerei Maisel, Bacardi Deutschland, Coca-Cola oder Erdinger Weißbräu.

Gegründet worden war die heutige Zimmer GmbH vor 80 Jahren in Ostpreußen von dem gebürtigen Königsberger Willy Zimmer, der sich zunächst in der Milchwirtschaft engagierte und vor allem Molkereimaschinen lieferte. Der Zweite Weltkrieg zwang Zimmer zum Neuanfang, seine Firma wurde 1945 in Haldensleben in der sowjetischen Zone ansässig. In den ersten Jahren ging es hauptsächlich darum, Molkereien wieder aufzubauen und beschädigte Maschinen zu reparieren. Nach der Flucht in den Westen wurde in Nürnberg ein weiterer Neuanfang gewagt und mit der Firma Hans ten Brink wurden Milchkühlanlagen für Kannenberieselung entwickelt und gebaut. Später verkaufte Zimmer Kühlwannen und Kühlaggregate; Plattenerhitzer montierte Zimmer in Ammerndorf, Kitzingen, Herzogenaurach und Weißenburg. 1962 trat Gerhard Pompetzki in die Firma ein, 1973 verkaufte Zimmer seine Firma schließlich an Bruno Göppner und Gerhard Pompetzki. Seitdem entwickelte sich das Unternehmen vom kleinen Anlagenbauer mit vier Monteuren zum Spezialisten für Käsereianlagen.

Nach einer Krise wurde die Firma umstrukturiert und 1994 von Gerhard und Frank Pompetzki neu gegründet. Zusätzlich zum angestammten Geschäftsfeld der Milchwirtschaft wurden nun die Brauerei- und die Getränkeindustrie als neue Märkte erschlossen.1999 wurde der Firmenname Zimmer Milch- und Lebensmitteltechnik GmbH in Zimmer GmbH Edelstahl- und Anlagentechnik geändert. In den letzten Jahren weitete Zimmer vor allem den Edelstahlhandel, das Projektgeschäft und die Montagetätigkeit deutlich aus. Mittlerweile ist auch die Unternehmensnachfolge geregelt: Gerhard Pompetzki ist Anfang 2003 als Geschäftsführer und als Gesellschafter ausgeschieden, diese Funktionen werden nun von Frank Pompetzki ausgefüllt.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2003, Seite 38

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick