Telefon: +49 911 1335-1335

5. Logistikdialog

Rasche Lieferungen

Industrieunternehmen lagern ihre Ersatzteillogistik zunehmend an externe Dienstleister aus, um ihre Kunden schneller versorgen zu können.

Im Mittelpunkt des 5. Logistikdialogs Nürnberg, der in der IHK stattfand, stand erneut das Thema "Ersatzteillogistik". Rund 120 Interessenten aus Wirtschaft, Verwaltung und Wissenschaft waren der Einladung zu der Tageskonferenz gefolgt, die von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) mit Unterstützung der IHK durchgeführt wurde.

Selbstverständlich ist auch die Logistikbranche von der aktuellen Rezession betroffen, aber auf eine wirksame, gut funktionierende Betreuung nach dem Kauf der Ware ("After Sales") wollen zufriedene Kunden auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht verzichten. Ohne die effiziente IT- und Software-Unterstützung können Industrieunternehmen ihre Service-Qualität nicht aufrecht erhalten. Die während der Konferenz präsentierten Beispiele aus der Praxis machten allerdings deutlich, dass die Logistikbranche auf diesen Zukunftsmarkt bestens eingestellt und vorbereitet ist.

Während viele Unternehmen die Ersatzteillogistik aus unterschiedlichen Gründen noch weitgehend im eigenen Haus abwickeln, vertrauen immer mehr Industriebetriebe den umfassenden Dienstleistungen der Logistik-Spezialisten. Sie selbst können sich dann voll auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren. So bietet die Nürnberger Geis Industrie-Service GmbH mit ihren Logistics Services eine umfassende Palette von Dienstleistungen (von der Beratung und Planung von Logistik-Konzepten über IT-Dienstleistungen und Warehousing bis zur individuellen Produktverpackung und der schnellen Abwicklung von Einzelbestellungen auf Termin). Nach einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Cap Gemini flossen im vergangenen Jahr bereits 65 Prozent des Logistik-Budgets europäischer Unternehmen in Outsourcing-Lösungen, in den nächsten drei bis fünf Jahren soll dieser Anteil sogar auf 71 Prozent steigen.

Praxisbeispiele, Besucherfragen und Pausengespräche während der Konferenz machten die kontroverse Haltung gegenüber Chancen und Risiken des Outsourcing bei Logistikdienstleistungen deutlich. Zwar können Unternehmen von der Auslagerung betrieblicher Prozesse profitieren, aber gleichzeitig müssen sie eine gewisse Abhängigkeit vom Dienstleister und einen Know-how-Verlust bei den eigenen Mitarbeitern akzeptieren. Durch die enge, vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit mit ihren Logistikpartnern konnten jedoch zahlreiche Unternehmen bisher ihre Service-Qualität und Kundenorientierung deutlich verbessern, so zum Beispiel auch die Kögel Fahrzeugwerke GmbH mit Sitz in Burtenbach, die in ihrem Service-Portal mit den Bereichen Ersatzteilbeschaffung, Gewährleistungs- und Reparaturabwicklung sowie Fahrzeughistorie drei Leistungsbereiche miteinander verzahnt hat.

Autor: 
hpw.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 04|2009, Seite 34

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick