Telefon: +49 911 1335-335

Begabtenförderung

Prämien für Spitzen-Azubis

WiM_20190124_Begabtenförderung © IHK Nürnberg für Mittelfranken

Stipendium für die Weiterbildung: Manuela Stenzel (Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung), Patrizia Held (IHK), Stipendiatin Sarah Greger und Stefan Kastner (Leiter IHK-Geschäftsbereich Berufsbildung).

Mit Weiterbildungsstipendien unterstützt das Bundesbildungsministerium seit etwa 25 Jahren Spitzen-Azubis beim Berufsstart. Junge Leute unter 25 Jahren, die ihre Ausbildung mindestens mit der Note 1,9 abschließen, können über drei Jahre insgesamt bis zu 7 200 Euro für die berufliche Weiterbildung erhalten.

Vor Kurzem konnte Sarah Greger den 2 500. Förderbescheid in Mittelfranken entgegen nehmen. Sie hatte ihre Ausbildung zur Mikrotechnologin beim Erlanger Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS mit Auszeichnung abgeschlossen und profitiert nun von diesem Programm, das von der Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) in Bonn im Auftrag des Bundesbildungsministeriums koordiniert wird.

Die Stipendiaten können die Weiterbildungen, die sie interessieren, selbst auswählen. Unterstützt werden z. B. Lehrgänge, die auf Fortbildungsprüfungen vorbereiten (Meister, Techniker, Betriebswirte, Fachwirte, Fachkaufleute etc.), oder andere beruflich relevante Seminare und Lehrgänge (z. B. Fremdsprachen, EDV, Rhetorik, Mitarbeiterführung, Konfliktmanagement). Unter bestimmten Voraussetzungen kann auch ein berufsbegleitendes Studium gefördert werden.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2019, Seite 41

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick