Telefon: +49 911 1335-335
Ausbildung

Nachholen von Berufsabschlüssen

Nachholen von Berufsabschlüssen

© shirosonov - Thinkstock.com

 

Ansprechpartner (1)

Dipl.-Hdl. Stefan Kastner

Dipl.-Hdl. Stefan Kastner

Leiter Fachbereich Berufsausbildung Tel: +49 911 1335 231

Die Berufliche Bildung in Deutschland steht für hochwertige Berufsabschlüsse und hervorragend qualifizierte Fachkräfte. Gleichwohl gibt es zahlreiche Menschen, die entweder in jungen Jahren noch keinen Berufsabschluss erwerben konnten oder die ihre berufliche Tätigkeit nicht mehr ausüben können und sich deshalb für einen anderen Beruf qualifizieren möchten.

Diejenigen, die keine klassische betriebliche Ausbildung mehr absolvieren können, haben verschiedene Möglichkeiten, nachträglich einen Berufsabschluss zu erwerben.

Externenprüfung

Als Berufspraktiker mit längerer einschlägiger Berufserfahrung besteht die Möglichkeit, als sogenannter "Externer" zu einer IHK-Abschlussprüfung zugelassen zu werden. Andere Abschlüsse oder Berufserfahrungen im Ausland können dabei berücksichtigt werden. Als Mindestzeit dieser praktischen Tätigkeit sollte die eineinhalbfache Dauer der regulären Ausbildungszeit nachgewiesen werden. Bei der Mehrzahl der Berufe kann man also von viereinhalb Jahren Berufspraxis ausgehen. Im Einzelfall kann auch eine kürzere Berufspraxis ausreichen, um zur Abschlussprüfung zugelassen zu werden.

Umschulung

Auch über eine Umschulung kann ein Berufsabschluss erlangt werden. Im Unterschied zu einer Erstausbildung ist die Ausbildungsdauer bei der Umschulung in der Regel verkürzt (je nach Berufsbild), sie wird jedoch im Rahmen einer Gesamtqualifizierung bis zur IHK-Abschlussprüfung durchgeführt. Welche Umschulungen möglich und sinnvoll sind, ist von Fall zu Fall verschieden. Unsere Bildungsberater helfen Ihnen dabei, eine für Sie passende Lösung zu finden.

Teilqualifikationen

Teilqualifikationen sind eine Chance, schrittweise berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten zu erwerben und am Ende einen Berufsabschluss nachzuholen. Sie sind aus anerkannten Ausbildungsberufen abgeleitet. Die Zielgruppe sind insbesondere Erwachsene über 25 Jahre, die aus unterschiedlichen Gründen keine Umschulung absolvieren können und deren Berufserfahrung noch nicht ausreichend für die Zulassung als sogenannte "Externe" zur IHK-Abschlussprüfung ist. Des Weiteren haben sie keinen oder einen veralteten Berufsabschluss ohne Beschäftigungsmöglichkeiten. Die Qualifizierung kann begleitend zu einer Beschäftigung oder in Vollzeit mit begleitenden betrieblichen Praktika erfolgen.

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick