Telefon: +49 911 1335-1335

"Lebendige Innenstadt"

Die Innenstädte attraktiver machen und bessere Bedingungen für den Einzelhandel schaffen: Dieses Ziel verfolgt die Initiative „Lebendige Innenstadt“, mit der die IHK und die regionalen IHK-Gremien konkrete Projekte anstoßen wollen. Vor kurzem fand in der IHK die Auftaktveranstaltung statt.

Die Situation für den Facheinzelhandel im Zentrum der Städte wird zunehmend schwieriger. Einzelhandelsgroßprojekte an den Stadträndern wie Supermärkte und Fachmarktzentren schwächen die Attraktivität der Innenstädte, die zudem vielfach für die Kunden wegen Verkehrsbeschränkungen schwer erreichbar sind. Nicht zuletzt tragen strukturelle Probleme des Facheinzelhandels dazu bei, dass die Stadtkerne Anziehungskraft einbüßen. Dies gilt im besonderen Maße für die Mittelstädte in der Region Nürnberg.

Beim erstmaligen Treffen in Nürnberg, das IHK-Vizepräsident Wolf Maser moderierte, wurden u.a. folgende Aktivitäten vereinbart:

  • Zusammenstellung von Daten, die für den Einzelhandel in den Mittelstädten der Wirtschaftsregion Nürnberg relevant sind.
  • Forcierung des Themas in den regionalen IHK-Gremien
  • Behandlung von Innenstadt-Themen bei Veranstaltungen mit Bürgermeistern und Wirtschaftsförderern
  • Bildung eines gemeinsamen Forums der IHK-Gremien

Kernstück der Initiative ist das Forum „Lebendige Innenstadt“, in dem in enger Zusammenarbeit mit den IHK-Gremien Ideen und Projekte zur Stärkung der Innenstadt-Attraktivität entwickelt werden sollen. Zudem dient das Forum dem Erfahrungsaustausch über beispielhafte Projekte, mit denen erfolgreich Innenstädte belebt wurden. Die Geschäftsführung dieser Initiative liegt bei Dr. Hans-Joachim Lindstadt, Leiter des IHK-Geschäftsbereiches Standortpolitik und Unternehmensförderung.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2007, Seite 14

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick