Telefon: +49 911 1335-1335
Prüfungen

IHK sagt Prüfungen und Lehrgänge ab

Betroffen davon sind alle Prüfungen vom 16. März bis 24. April

Datum: 13.03.2020
 

Ansprechpartner (1)

Dr. Kurt Hesse

Dr. Kurt Hesse

Leiter Geschäftsbereich Kommunikation, Medienpolitik, Public Relations, Kommunikationswirtschaft Tel: +49 911 1335 1379

Industrie- und Handelskammern sagen Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung ab

Die deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) haben sämtliche Prüfungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung nach Berufsbildungsgesetz (BBiG) abgesagt. Betroffen davon sind alle Prüfungen ab Montag, 16. März 2020. Darauf haben sich die IHK-Gremien am Freitagmittag verständigt.

Die IHK-Organisation begründet die Absage mit dem gemeinsamen Aufruf der Bundeskanzlerin und der Ministerpräsidenten, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen. Die Absage gilt vorerst bis zum 24. April. Wann die Prüfungen nachgeholt werden können, ist derzeit noch offen. Die Industrie- und Handelskammern stehen dazu mit den zuständigen Behörden im engen Austausch. Sie werden die neuen Termine bekannt geben, sobald sich die Risikoeinschätzung rund um das Coronavirus wieder verbessert hat.

In Mittelfranken sind insgesamt 3500 Ausbildungs- und 2000 Weiterbildungs-Prüfungen betroffen.

IHK-Akademie Mittelfranken sagt Seminare und Lehrgänge ab

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und der daraus resultierenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens sagen wir alle Seminare, Zertifikatslehrgänge und Prüfungslehrgänge an der IHK-Akademie Mittelfranken im Zeitraum vom 16. März 2020 bis 19. April 2020 ab. Teilnehmer werden gebeten, sich auf unserer Homepage unter https://www.ihk-akademie-mittelfranken.de/corona-virus über das weitere Vorgehen zu informieren. Wir werden sie per E-Mail oder unsere App über Ersatztermine informieren. Ausgefallene Termine versuchen wir soweit möglich durch Webinare zu ersetzen. Auch hierüber werden wir die Teilnehmer/-innen zeitnah informieren.

Mit diesen Absagen trägt die IHK zur Eindämmung der Pandemie und zum Schutz unserer Teilnehmer/-innen und Dozent/-innen bei. Wir folgen damit der konsequenten Linie der bayerischen Staatsregierung. Über die weiteren Schritte werden wir die Teilnehmer/-innen in den nächsten Tagen informieren. Die zuständigen IHK-Bildungsmanager/-innen werden sich um Ersatztermine bemühen. Wir informieren ebenfalls auf unseren Social-Media Kanälen Facebook, Instagram, Twitter oder bei Xing und LinkedIn.

Anhänge

Diese Pressemitteilung können Sie sich als PDF-Datei herunterladen.

Zum Betrachten der Datei benötigen Sie einen PDF-Reader. Einen aktuellen Reader können Sie beispielsweise hier herunterladen.


 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick