Telefon: +49 911 1335-1335
Weiterbildung

Geprüfter Industrietechniker/-in IHK

Geprüfter Industrietechniker/-in IHK

© IHK Akademie Mittelfranken

 

Ansprechpartner (1)

Markus Odorfer

Markus Odorfer

Leiter Referat IHK Akademie Tel: +49 911 1335 2100

Die IHK-Akademie Mittelfranken bietet ab Januar 2017 erstmals den Praxisstudiengang Geprüfter Industrietechniker/-in IHK in der Fachrichtung Maschinenbau an.

Das Praxisstudium zum/zur "Geprüfte/-n Industrietechniker/-in IHK" qualifiziert Sie vor allem dazu, technische Innovationsprozesse Ihres Unternehmens optimal zu planen, effektiv zu organisieren und effizient durchzuführen.

Die Weiterbildung richtet sich an Fachkräfte aus den Bereichen Maschinenbau und Mechatronik oder auch Kunststoff und Kautschuk mit mindestens dreijähriger Ausbildungszeit und mit Erfolg abgelegter Abschlussprüfung sowie einem Jahr Berufserfahrung, beispielsweise

  • Industriemechaniker
  • Mechatroniker
  • Fertigungsmechaniker
  • Maschinen- und Anlagenführer
  • Werkzeug- und Zerspanungsmechaniker
  • Technische Produktdesigner
  • Konstruktionsmechaniker
  • Teilezurichter, Metallfeinbearbeiter
  • Werkstoffprüfer (Schwerpunkt: Metalltechnik)
  • Technische Systemplaner (Fachrichtung: Stahl- und Metallbautechnik)

Studienaufbau: Fokus auf Technik!
Das Praxisstudium ist in drei Teile gegliedert:

1. Teil: Anwendungskompetenz Technik

Der erste und umfangreichste Teil widmet sich der "Anwendungskompetenz Technik" mit 700 bis 750 Unterrichtseinheiten. Teilnehmer können zwischen den Fachrichtungen "Maschinenbau" und "Mechatronische Systeme" wählen.

Mathematische und naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten

  • Technische Mathematik
  • Grundlagen in Physik und Chemie
  • Erstellen von technischen Unterlagen, Entwürfen, Statistiken, Tabellen und Diagrammen
  • Technische Mechanik

Industrielle Technologien

  • Angewandte Elektrotechnik
  • Werkstofftechnik
  • Mess- und Prüftechnik im Bereich Produktion, Fertigung und Montage
  • Technische Dokumentation und Qualitätssicherung
  • Industrielle Informations- und Kommunikationsmedien

Anwendungsbezogene Technologie

  • Angewandte Konstruktion
  • Werkstoff- und Maschinenkunde
  • Angewandte Fertigungs- und Automatisierungstechnik

2. Teil: Betriebsorganisation und Produktionsmanagement

Der zweite Teil umfasst 200 bis 250 Unterrichtseinheiten und verknüpft die technischen Inhalte des ersten Teils mit den betrieblichen Anforderungen der Ablauforganisation und Personalführung.

Betriebsorganisation

  • Moderne Formen der Produktion
  • Die Organisation im Produktionsunternehmen
  • Entstehung und Lebenszyklus eines Produkts
  • Kostenmanagement
  • Betriebliche Informationssysteme
  • Kommunikation und Führung in Projekten
  • Qualitäts- und Umweltmanagement

Produktions- und Ideenmanagement

  • Produktionsplanung und –steuerung
  • Ideenmanagement, Innovationskultur, Innovationsprozess
  • Methoden der Ideenfindung
  • Risikoabschätzung
  • Rechtliche Aspekte für Produkt und Produktion

3. Teil: Betriebliches Projekt

Der dritte Teil beinhaltet die Projektarbeit, in der die Teilnehmer ein komplexes Thema aus ihrem eigenen betrieblichen Umfeld zur Bearbeitung vorschlagen können.

Weitere Informationen und Anmeldung

 

 
 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick