Telefon: +49 911 1335-335

Millionen-Investition am Marienberg

Die AFZ-Autohandels GmbH, eine Holdinggesellschaft der Firmen Autohaus Nopitschstraße (Nürnberg), Autohaus Feser (Schwabach) und Autohaus Graf (Fürth), errichtet am Nürnberger Marienberg zwei neue Autohäuser, ein Audi-Zentrum und ein VW-Zentrum. Auf einer Fläche von 26 000 Quadratmetern werden acht bis neun Mio. Euro investiert.

150 neue Arbeitsplätze werden geschaffen, ohne dass laut einer Pressemitteilung die Geschäftstätigkeit der Autohäuser Nopitschstraße, Feser und Graf beeinträchtigt werden soll. Die AFZ-Autohandels GmbH bemühe sich viel mehr, die Geschäftstätigkeit im Autohaus Nopitschstraße durch den Geländezukauf von 16 000 Quadratmetern von der benachbarten Zweirad-Union bzw. den Hercules-Werken ebenfalls zu erweitern.

Zum 1. Januar 2000 hatten sich die Autohäuser zur AFZ zusammengeschlossen, um u. a. Großvertriebsformen des Handels zu nutzen.

Die Gruppe avancierte eigenen Angaben zufolge bereits im Jahr 2002 zum fünftgrößten VW-Audi-Händler in Deutschland mit fast 8 000 verkauften Neuwagen (Volkswagen und Audi) und über 9 000 verkauften Gebrauchtwagen. Jährlich werden ca. 70 000 Fahrzeuge repariert. Für die Gruppe sind über 500 Mitarbeiter tätig, davon 80 Azubis. Mit den beiden zu errichtenden Autohäusern will die Gruppe auf Rang 3 der größten VW-Audi-Autohäuser in Deutschland aufrücken, so die drei Geschäftsführer Siegfried Ackermann, Uwe Feser und Willi Graf.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2003, Seite 47

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick