Telefon: +49 911 1335-335

Mehr als nur eine Eislaufbahn

Vor genau drei Jahren wurde die direkt neben dem Frankenstadion gelegene Arena Nürnberg eröffnet, die kurz darauf Austragungsort der Eishockey-Weltmeisterschaft war. Seitdem hat die Betreibergesellschaft Arena Nürnberg Betriebs GmbH rund eine Mio. Besucher registriert. Denn die Multifunktionshalle bietet mehr als nur Eisflächen für die Spiele der Nürnberger Ice Tigers oder für private Schlittschuhläufer.

Die flexiblen Nutzungsmöglichkeiten haben die Arena Nürnberg zu einer wichtigen Adresse mit überregionaler Ausstrahlung gemacht: Konzerte (Harry Belafonte, Robbie Williams, Herbert Grönemeyer) finden dort ebenso statt wie Shows (David Copperfield, Enjoy the stars mit Kati Witt etc.) und Sportveranstaltungen (neben Eishockey beispielsweise Basketball, Handball, Hallenfußball und Tennis). Dazu kommen viele Sonderveranstaltungen wie die internationale Rassekatzen-Ausstellung, die Besucher aus der ganzen Welt nach Nürnberg lockte. Nach Aussage von Geschäftsführer Rudolf Schnabel zählen Weltstars wie André Rieu und Eros Ramazzotti fast zu Stammgästen in der Multifunktionshalle am Dutzendteich.

Mit einer Länge von 85 Metern, einer Breite von 110 Metern und einer Höhe von 23 Metern bietet die Arena Platz für 1 200 Zuschauer; wenn wie bei Konzerten das Parkett zusätzlich zu den Rängen genutzt wird, kommen über 10 000 Zuschauer in der Halle unter.

Die eine Mio. Besucher seit der Eröffnung im Februar 2001 verteilten sich auf insgesamt 214 Veranstaltungen (100 Heimspiele der Nürnberg Ice Tigers, 62 Konzerte und Shows, 42 sonstige Sportveranstaltungen und zehn weitere öffentliche Veranstaltungen). Immer mehr Bürger nutzen die Arena zum Eislaufen: Im Eröffnungsjahr waren es etwa 52 000, im vergangenen Geschäftsjahr schon 20 000 mehr. Ein Grund für diese positive Entwicklung ist laut Schnabel die so genannte Eis-Disco, bei der die Eisläufer am Samstagnachmittag und -abend sowie am Mittwochabend zu Musik und Lichteffekten ihre Runden drehen können. Zusätzlich nutzen jährlich rund 80 000 Besucher von Schulen, Vereinen und andere Freizeitsportler die Eisflächen.

Die Gäste werden von 14 festen Mitarbeitern betreut, dazu kommen noch mehrere Aushilfen und Praktikanten. Ausbildung ist ein wichtiges Anliegen der Geschäftsleitung, weshalb derzeit drei Azubis ihre Ausbildung zu Veranstaltungskaufleuten in der Arena Nürnberg absolvieren, in diesem Jahr wird eine weitere Ausbildungsstelle geschaffen.

Die wirtschaftliche Seite bezeichnet Schnabel als „grundsolide und konstant expandierend“: Das Geschäftsjahr 2002 habe man mit einem Betriebsergebnis von 60 000 Euro abgeschlossen, 2003 sind es nach vorläufigen Zahlen 70 000 Euro. Die Hauptgeschäftsfelder der Arena Nürnberg sind die Vermarktung und der Betrieb der beiden Eissport- und Veranstaltungshallen auf Miet- und Pachtbasis. Dazu gehört die Vermarktung der Werbeflächen (u.a. an den Banden und auf dem an der Hallendecke angebrachten „Medienwürfel“) sowie die Vermietung der 426 „Business Seats“ und der 24 VIP-Logen. Für Unternehmen, die die Arena Nürnberg zunehmend für Veranstaltungen anmieten (z.B. für Tagungen, Weihnachtsfeiern mit Eisstockschießen), übernimmt die Gesellschaft die komplette Planung, Organisation und Durchführung.

Höhepunkte im Jahr 2004 werden u.a. die Konzerte mit Pink (7. April) und mit Peter Gabriel (18. Mai) sein, weitere Konzerte und Shows sind in Planung. Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft tritt am 21. April gegen die US-Mannschaft an und testet bei dieser Begegnung ihre Form für die Eishockey-WM in Tschechien. Natürlich werden die Nürnberg Ice Tigers weiterhin ihre Heimspiele in der Arena Nürnberg austragen.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 02|2004, Seite 38

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick