Telefon: +49 911 1335-335

Fox’s

Frauenmode-Label aus Nürnberg

Die Nürnberger Modemarke Fox’s feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Ralf Fuchs hatte das Label im Dezember 1986 ins Leben gerufen. „Wir sind der einzige Anbieter mit Sitz und Entwicklungsstandort Nürnberg“, betonte Fuchs.

Weil er wegen des Numerus Clausus Mitte der 70er Jahre eine längere Zeitspanne bis zum Beginn seines Toningenieur-Studiums überbrücken musste, kam der angehende Ingenieur auf die Idee, in Erlangen einen kleinen Laden zu eröffnen. Ohne modische Vorkenntnisse folgte Fuchs dem Zeitgeist und konzentrierte sich auf folkloristisch angehauchte Mode. Sein Angebot ergänzte er um Schallplatten und Kunstgewerbe. „Der Laden“, wie das Geschäft schlicht hieß, wurde ein Erfolg und zum Treffpunkt der alternativen Szene. 1980 gründete er unter dem Namen „Magazin“ eine Filiale in Nürnberg und setzte statt auf Folklore und Platten auf Punk und New Wave.

Das Kunstgewerbe verschwand aus dem Angebot und wich einem Sortiment Schuhen. Doch obwohl die Studienpläne mittlerweile stark in den Hintergrund gerückt waren, machte ihn der Verkauf von Mode nicht glücklich. „Die Kleidung, die damals auf den Markt kam, gefiel mir immer weniger“, sagte Fuchs. Schließlich habe er angefangen, eigene Stücke zu entwerfen. Anfänglich experimentierte er mit Militärkleidung, die er recycelte, färbte und umarbeitete. Binnen drei Jahren hatte er seinen eigenen Stil kreiert und sich auf Frauen als Zielgruppe festgelegt. 1986 platzierte er seine erste eigene Kollektion, bestehend aus Mänteln, Röcken und Kleidern. Das Experiment gelang: Boutiquen, die auf individuelle Mode spezialisiert waren, nahmen seine Entwürfe in ihr Sortiment auf. Inzwischen legt Fox’s jährlich zwei Kollektionen in den Größen 34 bis 46 auf: Eine für den Sommer, die andere für den Winter. Damit wolle er sich bewusst von den Massenanbietern absetzen, die „sehr billige und kurzlebige Mode“ im Abstand weniger Wochen durch ihre Filialen schleusen. Die typische Fox’s-Kundin sei zwischen 25 und 55 Jahren alt, verfüge über ein ausgeprägtes Qualitätsbewusstsein und achte auf gute Passform, edle Stoffe und eine hochwertige Verarbeitung, unterstrich Fuchs, der seine Stücke im europäischen Ausland fertigen lässt.

Die Bekleidung ist inzwischen in rund 400 Fachgeschäften bundesweit erhältlich. Auch große Anbieter wie das Münchner Kaufhaus Beck oder das Stuttgarter Modehaus Breuninger führen seine Ware, ebenso wie Modeläden in den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. In der Nürnberger Firmenzentrale in der Hugo-Junkers-Straße 15 betreibt Fox’s einen Fabrikverkauf, wo reduzierte Musterteile und Überhänge der vergangenen Saison verkauft werden. 2005 erzielte Fox mit zehn festen Mitarbeitern und einer Reihe freien Handelsvertretern einen Umsatz „im mittleren einstelligen Millionenbereich“.

Autor: 
mei.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 12|2006, Seite 55

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick