Telefon: +49 911 1335-335

HBW-Gubesch

Kunststoff-Engineering für zahlreiche Branchen

Die HBW-Gubesch Kunststoff-Engineering GmbH feierte vor kurzem ihr 25-jähriges Bestehen mit einer zweitägigen Veranstaltung, zu der 150 Kunden und Geschäftsfreunde nach Wilhelmsdorf kamen. Das heutige Dienstleistungsunternehmen der Kunststoffbranche war 2005 aus der Fusion der HBW Kunststofftechnik GmbH und der Gubesch Industrieprodukte GmbH entstanden. HBW war 1981 von Heribert Böhm als Produktionsbetrieb gegründet worden, Gubesch 1990 als Modellbaufirma von Werner Gubesch.

Beim Jubiläum demonstrierte HBW-Gubesch den Besuchern das Know-how in den verschiedenen Abteilungen wie Modell- und Formenbau, Konstruktion sowie Kunststoffspritzerei. In einer Hausausstellung wurden verschiedene Produkte aus den Bereichen Serienproduktion, Formenbau, Prototyping und Entwicklung gezeigt, darunter zum Beispiel Handyhalterungen des Audi A4 oder Innenblenden für den Skoda Octavia.

Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in Emskirchen, der zweite Standort ist Wilhelmsdorf. Heute beschäftigt HBW-Gubesch rund 200 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von mehr als 15 Mio. Euro. Das Unternehmen produziert, gestaltet und entwickelt Kunststoffteile und Baugruppen für Automobile und Unterhaltungselektronik sowie technische Teile für Konsumgüter, ein weiteres Produktfeld sind Lichtleiter. Gefertigt werden auch Schreibwaren und Zeichengeräte sowie Kunststoffe, die in der Medizintechnik eingesetzt werden. Die Bereiche Serienfertigung, Formenbau und Prototyping bilden dabei die Schwerpunkte. Mit derzeit vier weiteren Partnerunternehmen hat sich HBW-Gubesch zur QIC Systemverbund Kunststofftechnik GmbH zusammengeschlossen. Der Verbund wurde 2002 von der „Wirtschaftswoche“ mit dem zweiten Preis für „Die beste Kooperation – Produzieren mit Erfolg“ ausgezeichnet.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 12|2006, Seite 53

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick