Telefon: +49 911 1335-1335

Saubere Leistung

Die Wirtschaft der Metropolregion Nürnberg ist die treibende Kraft im bayerischen Netzwerk für die Umwelttechnologie.

19 so genannte Cluster (zu deutsch etwa: „Ballung“ von Know-how) fördert die Bayerische Staatsregierung, um technologische Kompetenzzentren im Freistaat aufzubauen und die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft zu intensivieren. Der Umwelttechnologie, die weltweit ein Marktvolumen von über 500 Mrd. Euro umfasst, ist eines dieser Netzwerke gewidmet. Der deutsche Marktanteil beträgt fast 20 Prozent. Allein in Bayern sind über 2 000 Dienstleister und Hersteller von Umweltschutztechnik aktiv – mehr als in den anderen Bundesländern.

Die Metropolregion Nürnberg hat sich in dieser Schlüsseltechnologie eine starke Stellung erarbeitet: Diese kommt dadurch zum Tragen, dass die Akteure aus Nordbayern den Umwelt-Cluster maßgeblich mitgestalten. Die bisherige Netzwerkinitiative „Umweltkompetenz Nordbayern“ (initiiert durch die IHKs in Bayreuth, Coburg, Nürnberg, Regensburg und Würzburg; vgl. WiM 10/2006) ist in den Cluster eingebunden und versteht sich als Motor für ganz Bayern, so Dr. Robert Schmidt, Leiter des Nürnberger IHK-Geschäftsbereichs Innovation|Umwelt. Als einziger bayerischer Cluster wird das Umwelttechnologie-Netzwerk ausschließlich von der Wirtschaft organisiert und zwar vom IHK-Trägerverein Umwelttechnologie-Cluster Bayern e.V.; die IHK Nürnberg für Mittelfranken wirkt darin als geschäftsführendes Vorstandsmitglied mit. Dem Trägerverein gehören acht der neun bayerischen IHKs an.

Die Geschäftsführung des Cluster-Managements liegt bei Dr. Manuela Wimmer, Leiterin der Geschäftsstelle in Augsburg, und bei Dr. Robert Schmidt. Ehrenamtlicher Cluster-Sprecher ist Hans G. Huber aus Berching, Chef der Hans Huber AG Maschinen und Anlagenbau.

IHK-Publikationen
Informationen über die Thematik enthalten u.a. die Tagungsbände von den IHK-Kooperationsforen „Umweltkompetenz Nordbayern“ (19. September 2006 in Nürnberg sowie 8. Februar 2007 in Bamberg). Das nächste Kooperationsforum wird am 19. Juli 2007 in Schweinfurt stattfinden. Diese Bände können wie die Publikation „Umwelttechnologie in Bayern – Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen“ per E-Mail bei der IHK angefordert werden (tina.engelmann@nuernberg.ihk.de).

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2007, Seite 24

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick