Telefon: +49 911 1335-1335

Gressel

Mehr Service mit "Elvis"

Verstärktes Engagement in der Logistik, Gründung einer Tochtergesellschaft, Mitarbeit in einem Verbund mittelständischer Transportunternehmen: Dies sind aktuelle Entwicklungen bei der Gressel Spedition und Logistik GmbH & Co. KG in Neustadt/Aisch. Gegründet im Jahr 1884 entwickelte sich das Unternehmen vom Kolonial- und Tabakwarenhandel zum Landhandels- und Lagerhaus mit mehreren Standorten. Mit der Gründung der Spedition 1984 und der Aufgabe des Landhandels 1990 wurden die Weichen gestellt für die heutigen Aktivitäten.

44 eigene Lkws gehören zum Fuhrpark, drei weitere Fahrzeuge kommen dieser Tage hinzu. Über elf vertraglich verbundene Transportunternehmer stehen weitere 15 Fahrzeuge zur Verfügung. Die Investition in nochmals zehn bis zwölf Lkw steht bevor. Zahlreiche Kunden kommen aus der Getränke- und der Lebensmittelindustrie, auch die Baustoffbranche und Hersteller von Gartenerde sind Geschäftspartner. Deshalb verfügt der Fuhrpark über einen hohen Anteil an Fahrzeugen mit Hebebühnen, Staplern und Kühlausrüstung.

Da die Aktivitäten mittlerweile weit über den reinen Transport hinausgehen, wurden der Laderaum deutlich vergrößert und die Informationstechnik erweitert. Dem Geschäftsfeld Logistik stehen insgesamt 8 000 Quadratmeter Hallen- und 20 000 Quadratmeter Freiflächen zur Verfügung, auf denen Dienstleistungen wie Beschaffungslogistik, Lagerung, Kommissionierung, Verpackung und Distributionslogistik erbracht werden. Einige Kunden nutzen einzelne dieser Services, andere übertragen Komplettpakete im Zuge des Outsourcing an Gressel. Um dieses Spektrum zuverlässig abzudecken, ließ sich das Unternehmen mit einem Qualitätsmanagement-System nach DIN EN ISO 9001: 2000 und sowie mit einem Risikomanagementsystem für Lebensmittel nach der Lebensmittelhygieneverordnung (HACCP) zertifizieren.

2006 gründete Gressel die DIL GmbH (Dienstleistungen der innerbetrieblichen Logistik) als hundertprozentige Tochter. Unternehmen der verladenden Wirtschaft werden von dieser Firma dabei unterstützt, interne logistische Prozesse zu verbessern.

Derzeit beschäftigen die Gressel Spedition und Logistik GmbH & Co. KG und die DIL GmbH zwölf kaufmännische und 70 gewerbliche Mitarbeiter. Allein im Jahr 2006 wurden 16 neue Arbeitsplätze geschaffen. Weil qualifiziertes Fahrpersonal knapp ist und man den Anforderungen der neuen Arbeitszeitrichtlinien Rechnung trägt, bildet Gressel seit 2006 Berufskraftfahrer aus. Im Herbst sollen außerdem Lehrstellen für kaufmännische und technische Ausbildungsberufe angeboten werden.

Vor kurzem ist Gressel dem europäischen Lkw-Komplettladungsnetzwerk E.L.V.I.S. AG (Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG) beigetreten. In diesem Verbund mittelständischer Speditions- und Frachtführerbetriebe mit eigenem Fuhrpark sollen bis Ende 2007 etwa 30 Partnerunternehmen zusammengeschlossen sein, die dann ein Ladevolumen von ca. 5 000 Lkws auf sich vereinen. Durch diese Kooperation wollen die Partner ihre Effizienz steigern und Kosten einsparen, aber auch den Service verbessern und weitere Leistungen anbieten.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2007, Seite 57

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick