Telefon: +49 911 1335-335

Kontroll-Terminal eingeweiht

Seinen Praxistest hat das neue Transfer Control Terminal (TCT) bereits im Winterflugplan bestanden. Ende Januar wurde es vor 360 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur offiziell eingeweiht.

Das TCT, ein „Weiterreisendenkontrollier- und Abfertigungsgebäude“, so Nürnbergs Oberbürgermeister Dr. Ulrich Maly, dient nicht nur der Erweiterung der Kapazitäten, sondern in erster Linie der Umsetzung neuer gesetzlicher Regelungen zur Luftsicherheit. Eine neue Verordnung der Europäischen Union forderte die Flughäfen auf, dass ankommende Passagiere aus sogenannten Non-EU-Ländern vor ihrer Weiterreise in die EU vollständig kontrolliert werden und sich zuvor nicht mit bereits kontrollierten Fluggästen vermischen dürfen.

Im Innern des dreigeschossigen, 37 mal 63 Meter umfassenden TCT sorgt ein ausgeklügeltes Gängesystem dafür, dass der Fluggast nur die Kontrollpunkte – also Sicherheitskontrolle, Grenzpolizei und Zoll – passiert, die je nach Herkunft und Ziel für den Einzelnen unbedingt erforderlich sind.

Obwohl es sich bei dem neuen Terminal um einen reinen Zweckbau handelt, erscheint das Gebäude durch sein großzügiges Ambiente, Natursteinböden, transparente Wände, Glasfassaden und Oberlicht ausgesprochen offen und ansprechend. Rund 400 Tonnen Stahl wurden verarbeitet, dazu 6 000 Kubikmeter Stahlbeton. Die gläserne Fassade misst 1 700 Quadratmeter.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 04|2007, Seite 22

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick