Telefon: +49 911 1335-1335

Werte in Europa

Eine internationale Studie "Vision Europa – von der Wirtschafts- zur Wertegemeinschaft" präsentierten Prof. Dr. Horst W. Opaschowski und Dr. Ulrich Reinhardt, BAT Stiftung für Zukunftsfragen, im März im Marketing-Club Nürnberg. Die Ergebnisse basieren auf einer Repräsentativumfrage der GfK in neun europäischen Ländern. Insgesamt gaben 11 000 Personen ab 14 Jahren Auskunft darüber, was ihnen im Leben wichtig ist.

Familie steht hoch im Kurs
Auffällig sei, so Opaschowski, eine Renaissance der Familie, die in schwieriger werdenden Zeiten (Ende des Hedonismus, Niedergang der Wohlstandsgesellschaft) Schutz biete. Daher stehen Begriffe wie Freundschaft, soziale Gerechtigkeit und Verlässlichkeit ganz oben auf der Liste der wichtigsten Werte. Gleichzeitig verlieren alte Werte wie Religion zunehmend an Bedeutung. Hinsichtlich der Globalisierung sieht sich der Großteil der Befragten generell als Gewinner. Nur bei den Deutschen überwiege die Meinung, dass man dadurch eher zum Verlierer werde. Interessant sei auch, so der Zukunftsforscher, dass die Studie die Klischees der Nationen bestätige. Während unter den Deutschen tatsächlich das Pflichtbewusstsein dominiere, präge Loyalität die Briten. Schweizer hingegen messen Verantwortungsbewusstsein einen hohen Stellenwert bei und Russen sei die Freundschaft am wichtigsten.

Generell belege die Werteumfrage, dass es nicht die monolithische Seele Europas, sondern Vielfalt gebe, wobei aber im Wesentlichen die westlichen Werte dominieren. In den Studienergebnissen sieht Opaschowski eine gute Orientierungshilfe: "Es geht nicht darum, die Zukunft vorherzusagen, sondern die Weichen in die richtige Richtung zu stellen." Insgesamt sei die Aussagekraft jedoch insofern eingeschränkt, als es sich um eine Momentaufnahme handelt, bei der der zeitliche sowie der interkulturelle Vergleich beispielsweise mit dem Islam nicht vorliegen.

Der Marketing-Club Nürnberg präsentierte den Vortrag im Rahmen seines Veranstaltungsprogramms 2008. 1960 gegründet und mit mehr als 300 Mitgliedern zählt der Club zu den ältesten und renommiertesten im Deutschen Marketing Verband. Neben dem branchen- und berufsübergreifenden Austausch zum Thema Marketing bietet der Berufsverband Fachvorträge, Informationen und Erfahrungsberichte.

Autor: 
td.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 04|2008, Seite 18

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick