Telefon: +49 911 1335-1335

Städtebau

Rund 51 Mio. Euro stellt der Freistaat in diesem Jahr für das Bayerische Städtebauförderungsprogramm zur Verfügung. 338 Kommunen wurden in das diesjährige Programm aufgenommen, um städtebauliche Investitionen zu finanzieren. Ein Schwerpunkt wird auf kleinere Kommunen im ländlichen Raum gelegt, die einen überschaubaren Erneuerungsbedarf haben, so Innenminister Joachim Herrmann.

Mit den Mitteln, mit denen die Bund-Länder- und EU-Programme ergänzt werden sollen, können u.a. folgende Projekte angestoßen werden: Stärkung der Ortszentren, Nutzung von Brachflächen und leerstehenden Gebäuden, Steigerung der Energieeffizienz in bestehenden Gebäuden sowie Erhalt historisch wertvoller Gebäude. Für die Umwandlung gewerblich-industrieller und militärischer Liegenschaften und für die umweltfreundliche Energieversorgung im ländlichen Raum stellt die Staatsregierung 15 Mio. Euro aus dem Sonderprogramm "Zukunft Bayern 2020" für das Städtebauförderungsprogramm 2008 bereit. Weitere 12,5 Mio. Euro werden aus dem "Sonderprogramm zur schnelleren Abfinanzierung im Bereich staatlicher Förderung" eingespeist.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 09|2008, Seite 31

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick