Telefon: +49 911 1335-1335

Cinecitta

Magnet für Stars und Regisseure

Das Cinecitta in Nürnberg profiliert sich mit Filmstars und prominenten Regisseuren sowie mit Vorstellungen von neuen Filmen: Vor Kurzem kam Schauspielerin Heike Makatsch mit ihrem Film-Ehemann Dan Stevens und Regisseur Kai Wessel ("Klemperer – Ein Leben in Deutschland", "Die Flucht"), um den den unlängst angelaufenen Film "Hilde" zu zeigen. Die drei stellten sich vor 500 begeisterten Kinobesuchern den Fragen zur Verfilmung des Lebens der deutschen Diva Hildegard Knef, von Makatsch grandios gespielt. Präsentiert wurde die Filmpromotion vom Nürnberger Radiosender Charivari und seinem Sprecher Stefan Grundler. Die meisterlich in Szene gesetzten frühen Jahre der Knef, in denen sich eindrucksvoll deutsche Zeitgeschichte spiegelt, laufen im Cinecitta – wie alle Filme – in einer Digitalfassung. Als erstes Megaplexkino in Deutschland wurden alle Säle mit modernsten Digitalprojektoren ausgerüstet. Die Reihe der Promis aus Film und TV setzte kurz danach Mario Barth fort, der seine Komödie "Männersache" artgerecht flapsig kommentierte. Zuvor waren u.a. auch Regisseur Markus H. Rosenmüller ("Die Perlmutterfarbe"; "Wer früher stirbt, ist länger tot") mit Hauptdarsteller Markus Krojer im Kinopalast zu Gast.

Das Cinecitta, vor Jahren als ein privatwirtschaftlicher Baustein der Nürnberger Kulturmeile gebaut, ist mittlerweile mehr als ein reiner Kinobetrieb. Neben den Kontaktmöglichkeiten mit Schauspielern und Regisseuren entpuppen sich die Live-Übertragungen von interna-tionalen Opernaufführungen als kultureller Magnet. Für die Übertragung der Oper "Lucia di Lammermoor" im Februar von der New Yorker Metropolitan Opera mit der russischen Sopranistin Anna Netrebko wurden im Nürnberger Kinotempel über 1 400 Karten verkauft. Die Reihe "Klassik im Kino" umfasst zudem klassische Konzerte und Ballett.

Autor: 

tt.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 04|2009, Seite 56

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick