Telefon: +49 911 1335-1335

Business-Center

Büroadresse auf Zeit

Kleine Unternehmen, für die ein eigenes Büro zu teuer kommt, können sich auch für kurze Zeit repräsentative Räume mieten.

Ob Personalvermittler, Outplacement-Berater, Immobilienmakler oder Projektmanager: Zahlreiche kleine Unternehmen und Ein-Mann-Betriebe haben im Nürnberger FrankenCampus in der Frankenstraße ihre Büro-Heimat gefunden. 16 der 18 Büro-Einheiten des Business-Centers sind nach Angaben von Simone Schlothauer derzeit besetzt. Den Mietern stehen Büros von zwölf bis 23 Quadratmetern zur Verfügung, ein Konferenzraum für bis zu 15 Personen gehört auch dazu. „Zwar stellen wir Büros für kurze Zeit, sogar für einzelne Tage, zur Verfügung“, sagt Schlothauer, die seit drei Jahren das Dussmann-Office in Nürnberg leitet, „aber viele Mieter bleiben auch einige Jahre im Hause.“ Neben Dussmann bietet auch das Bavarian Business Center mit Standorten im Südwestpark und in der Fürther Straße solche Dienstleistungen an. Dort sind seit zwei Jahren fast alle 35 Büroeinheiten vermietet, eine Sprecherin sagt: „Die Wirtschaftskrise hat überhaupt nicht durchgeschlagen.“ So gut wie alle Branchen sind vertreten, Firmengründer finden sich darunter allerdings selten.

Die Komplett-Büros von Business-Centern sind in der Regel sofort bezugsfertig und können in der Ausstattung individuell und variabel gestaltet werden. Teeküche und Empfangsbereich können die Business-Mieter ebenso nutzen wie zusätzliche Office-Leistungen. Dazu gehören nach Simone Schlothauers Angaben die persönliche Beantwortung von Telefonanrufen unter dem Firmennamen des Mieters, die Aufnahme und Weitergabe von Informationen der Kunden, aber auch Botengänge und weitere Büroarbeiten. Der Vermieter übernimmt auch die Reinigung der Räumlichkeiten, stellt Kaffee und Kaltgetränke zur Verfügung und sorgt für Bewirtung und Empfang von Kunden.

Unternehmensgründer oder Vertriebsprofis, die lediglich eine gute Adresse brauchen, aber auf eigene Büros verzichten wollen, können auch ein sogenanntes „virtuelles Büro“ einrichten. Das bedeutet, der Mieter hat eine feste Postanschrift und Telefon- und Fax-Nummern, an die sich Geschäftspartner wenden können. Er ist dann immer erreichbar, ohne selbst vor Ort sein zu müssen.

Anfang der 80er Jahre wurden in Deutschland die ersten Business Center nach amerikanischem Vorbild errichtet. Den Vorreitern in Berlin, Frankfurt und Hamburg folgten später auch Betriebe an Städten von der Größe Nürnbergs. Mittlerweile gibt es in Deutschland nach Angaben des Bundesverbands Business Center mehr als 200 Center mit über 5 000 Büros. Der Verband hält Büros in einem Business Center für eine ernst zunehmende wirtschaftliche Alternative zu herkömmlichen Verwaltungsstrukturen, vor allem aus Kostengründen. So sind mit dem Firmen-Standort Business Center keine langfristigen finanziellen Verbindlichkeiten verbunden, Personalkosten werden eingespart und moderne technische Infrastruktur steht sofort zur Verfügung.

Autor: 
hpw.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2009, Seite 42

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick