Telefon: +49 911 1335-335

Businessplan-Wettbewerb

Drei Sieger in Phase 3

42 Gründerteams hatten an der dritten und letzten Phase des Businessplan-Wettbewerbs Nordbayern 2010 (BPWN) teilgenommen, der von netzwerk nordbayern durchgeführt wird. Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und LfA-Vorstandsvorsitzender Michael Schneider zeichneten im Nürnberger Maritim Hotel folgende Gründerteams mit einem Preisgeld von insgesamt 22 500 Euro aus:

Das Team CoBaLT von der Universität Würzburg ist der Sieger des Wettbewerbs. Das Team entwickelt neuartige Implantate auf biologischer Basis, die in der Orthopädie zur Behandlung von Sehnen- und Bandverletzungen zum Beispiel an Schulter, Knie oder Fuß eingesetzt werden.

Auf den zweiten Platz kam die Böhner-EH GmbH aus Burghaslach, die elektro-hydrostatische Einzelantriebe entwickelt. Der Einzelantrieb vereint die Vorteile der Elektromechanik und der Hydraulik. Der Nutzen für Maschinen- und Anlagenbauer: kompaktere Antriebe für mehr konstruktive Bewegungsfreiheit, Energieeinsparungen bis zu 90 Prozent, Wartungsfreiheit, geringer Geräuschpegel und eine hohe Lebensdauer. Darüber hinaus ermöglichen elektro-hydrostatische Einzelantriebe den Einsatz von Hydraulikkräften an bewegten Roboterarmen (www.b-eh.de).

Auf den dritten Platz kam die TM3 Software GmbH aus Regensburg, die ein Warenwirtschaftssystem speziell für kleinere Handelsbetriebe erarbeitet hat, damit diese ihre Warenlager und Geschäftsprozesse optimieren können (www.tm3-software.de).

Der nächste Businessplan-Wettbewerb startet am 12. Oktober 2010.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 08|2010, Seite 32

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick