Telefon: +49 911 1335-335

IPTE

Automatisierung jetzt auf eigenen Beinen

Die belgische IPTE Factory Automation (FA), die ihren zentralen Entwicklungs- und Produktionsstandort in Heroldsberg hat, will im laufenden Jahr einen Umsatz von 55 Mio. Euro erzielen. Das Geschäft teilt sich in die drei Segmente automatisierte Leiterplatten- und Funktionstest, Bestückungsautomaten und kundenspezifische Montagezellen. Aktuell, so Seniorchef Huub Baren, stammen fast 50 Prozent der Aufträge aus dem Bereich Automotive, ein knappes Drittel aus der Konsumelektronik. Huub Barens Sohn und Mitgeschäftsführer Hubert Baren rechnet mit viel Potenzial in Solar- und Medizintechnik.

IPTE FA beschäftigt in Heroldsberg rund 100 Mitarbeiter, dank Kurzarbeit konnte die Belegschaft laut Huub Baren trotz Wirtschaftskrise stabil gehalten werden. Während das Prüf- und Testgeschäft in Heroldsberg ausgebaut und dann 50 Prozent des Umsatzes erbringen soll, wird der Stammsitz in Belgien mit ebenfalls 100 Mitarbeitern „tendenziell eher abgespeckt“, ergänzte der dritte Geschäftsführer Vladimir Dobosch.

Die drei Geschäftsführer hatten die IPTE Factory Automation in diesem Jahr von der in Brüssel börsennotierten IPTE-Gruppe übernommen. 450 Mitarbeiter sind für den ausgegliederten und jetzt selbstständigen Bereich FA weltweit an über 15 Standorten in Europa, Amerika und Asien sowie in Entwicklung, Produktion und Vertrieb beschäftigt. Die belgische IPTE-Gruppe, aus der die IPTE FA herausgetrennt wurde, beschäftigt rund 1 200 Mitarbeiter und firmiert jetzt als Connect Group. Vor der Ausgliederung hatte das Geschäftsfeld Automatisierung rund ein Viertel des Umsatzes ausgemacht. Der frühere Grundig- und Philips-Manager, der 1998 das Prüf- und Testgeschäft von Philips übernommen hatte, beziffert den Umsatzeinbruch der Gruppe im vergangenen Jahr mit rund zehn Prozent auf 177 Mio. Euro, den ausgewiesenen Verlust mit sechs Mio. Euro. In der Connect Group bleibt Huub Baren als Miteigentümer weiterhin in führender Position.

Die „neue“ IPTE Factory Automation ist mit Fertigungsorten rund um die Welt vertreten (z.B. China und Mexiko), In der Fabrik-, Test- und Produktionsausrüstung für die Elektronikindustrie sieht sich IPTE FA als einer der Marktführer. Nach Aussage von Hubert Baren werden 60 bis 70 Prozent aller Autoradios weltweit von den Herstellern mit Systemen von IPTE getestet.

Autor: 
tt.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 08|2010, Seite 56

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick