Telefon: +49 911 1335-1335

Tessloff Verlag

"Was ist Was" feiert Geburtstag

Seit inzwischen 50 Jahren beantwortet der Tessloff Verlag in Nürnberg mit seinen „Was ist Was“-Büchern kindgerecht und mit Hilfe detailgetreuer Illustrationen Fragen aus den verschiedensten Wissensgebieten – die Bücher sind inzwischen kaum noch aus den Kinderzimmern wegzudenken.

„Bei den Kunden besonders beliebt sind die Bücher zu den Themen Planeten, Wale und Dinosaurier“, weiß Annett Hänel, die im Verlag für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Inzwischen umfasst die Reihe bereits 129 Bände, insgesamt wurden seit dem Erscheinen des ersten Bandes „Der menschliche Körper“ über 72 Mio. Bücher weltweit verkauft.

Die Erfolgsgeschichte des ersten Sachbuchs für Kinder begann vor über 50 Jahren: 1956 gründete Ragnar Tessloff in Hamburg den Tessloff-Verlag und bot anfangs noch amerikanische Comics wie „Fury“, „Lassie“ und „Lucky Luke“ an. Auf der Suche nach neuen Ideen stieß Tessloff bei einer Amerika-Reise auf die Kinder- und Sachbuchreihe „How and Why“ und übernahm 1961 das Konzept in Deutschland. Die ersten deutschen Bände erschienen noch als „Monatsheft von besonderem Wert“ im Zeitschriftenhandel und waren reine Übersetzungen aus dem Englischen.

Weltweiter Erfolg

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten stellte sich schnell heraus, dass Tessloff mit seinen Sachbüchern für Kinder eine Marktlücke bediente. Viele Experten schreiben seither als Autoren für den Verlag und die Marke konnte sich weltweit etablieren. Inzwischen erscheinen die „Was ist Was“-Bücher in 75 Ländern und 39 Sprachen, darunter Chinesisch, Rumänisch und Türkisch. Insbesondere China stellt für den Verlag ein wichtiges Vertriebsgebiet dar, hier wurden bereits über eine Mio. „Was ist Was“-Bücher verkauft. Während in allen anderen Sprachen auch das „Was ist Was“-Logo in die jeweilige Sprache übersetzt wurde, legten die Chinesen Wert auf die Verwendung des deutschen Symbols. Eines ist jedoch überall gleich: Jedes „Was ist Was“-Buch hat exakt 48 Seiten.

Obwohl das Unternehmen auch heute noch ein reiner Kinder- und Jugendbuchverlag ist, wurde die Produktpalette des Unternehmens, das seit 1989 in Nürnberg ansässig ist, mit der Zeit stetig erweitert. Insbesondere in der Ausweitung des Angebots im multimedialen Bereich sieht das Unternehmen den Schritt in die Zukunft. „Es wird immer weniger gelesen“, so Hänel. „Der Trend geht eindeutig in Richtung Hörbuch und DVD.“

Autor: 
fle.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2011, Seite 55

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick