Telefon: +49 911 1335-1335

BioFach / Vivaness

Nürnberg ist Mekka der Bio-Branche

Das Nürnberger Messe-Duo Biofach und Vivaness festigte in diesem Jahr seinen Ruf als Weltleitmesse für Bioprodukte und Naturkosmetik. Mehr als 44 000 Facheinkäufer aus 131 Ländern kamen in diesem Jahr in die NürnbergMesse.

Über 3 500 Aussteller reisten aus 86 Ländern an, darunter 420 italienische und 120 spanische Anbieter, die in den Messehallen für südländisches Flair sorgten und vor allem Wein und Olivenöl präsentierten.

Claus Rättich, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse, erklärte, die gute Stimmung auf dem globalen Bio-Markt sei auch auf dem Messegelände deutlich zu spüren gewesen. 80 Prozent der Besucher von BioFach und Vivaness hätten die konjunkturelle Lage als sehr gut bewertet, 97 Prozent hätten das Messe-Angebot positiv beurteilt. Zum ersten Mal fand auf der BioFach der Fachhandels-Treff statt, den 1 500 Unternehmer zur Weiterbildung und zum Erfahrungsaustausch nutzten. Weitere Themen, wie beispielsweise die Zukunft der Welternährung, wurden auf anderen Fachforen diskutiert.

Kompetenz aus der Region

Newcomer aus Mittelfranken waren ebenfalls auf der diesjährigen BioFach zu sehen, wie zum Beispiel die Hildegard Leibwächter GmbH & Co.KG aus Merkendorf bei Ansbach. Betriebsleiter Christian Schilhabel berichtete von einem überwältigenden Interesse des Großhandels, insbesondere aus dem Apothekenbereich, an den Biopralinen „Hildegard Darmputzer“.

Dass es bei den Themen Bio und Natur nicht nur um Nahrungsmittel geht, machte die begleitende Fachmesse Vivaness deutlich. Unter den 198 Ausstellern auf der Vivaness war auch Martin Kost, der das Familienunternehmen Kostkamm in Windelsbach bei Rothenburg führt. Kost stellt im eigenen Betrieb alles nur aus Holz her, egal ob es sich um Kämme, Schmuck oder Knöpfe handelt. Ebenfalls auf der Vivaness präsentierte sich die Nürnberger Künstlerpinselfabrik Defet GmbH. Geschäftsführer Hermann Mayer, der u.a. Kosmetikpinsel ausstellte, kritisierte, dass auf der BioFach im Gegensatz zu früheren Jahren der Sonntag fehle. Denn viele Händler hätten oft nur an diesem Tag Zeit, auf die Messe zu gehen.

Initiative soll Bio-Standort stärken

Nürnberg soll nicht nur an den Messetagen ein Zentrum der Bio-Welt sein: Das hat sich die Initiative „Bio in der Stadt“ vorgenommen, zu der die neu gegründete BioInnung „Bluepingu“, die Stadt Nürnberg, die IHK, die Handwerkskammer, die NürnbergMesse und weitere Unternehmern gehören. Ihre Ziele stellte die Initiative auf einem Stand auf der BioFach vor.

Die nächste BioFach findet vom 15. bis 18. Februar 2012 in Nürnberg statt, das Partnerland wird dann Indien sein.

Autor: 
sm.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 03|2011, Seite 62

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick