Telefon: +49 911 1335-1335

Ausbildungsjahr 2011/2012

Die neuen Azubis am Start

Durch Berufsausbildung dem Fachkräftemangel entgegensteuern: Dieser Empfehlung folgen viele Unternehmen aus der Region Nürnberg und schaffen neue Ausbildungsplätze. Eine Auswahl von Meldungen, die der WiM-Redaktion zugingen:

Siemens

Mit 461 neuen Auszubildenden in der Metropolregion Nürnberg ist Siemens erneut einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region. Bundesweit fingen 2 100 Azubis ihre Karriere bei Siemens an, im Freistaat Bayern sind es insgesamt 1 073 Schulabgänger. Dabei haben sich die meisten für eine technische Ausbildung wie beispielsweise zum Elektroniker oder Mechatroniker entschieden. Damit sich in Zukunft noch mehr junge Frauen für eine technische Ausbildung bewerben, engagiert sich Siemens im Projekt „Vitamint“, eine Bundesinitiative zur Gleichstellung von Frauen in der Wirtschaft. Weiterhin stellt das Unternehmen bundesweit 250 Ausbildungsplätze für benachteiligte Jugendliche zur Verfügung, 64 davon in Nordbayern (www.siemens.de/ausbildung).

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank begrüßte im Herbst zwölf neue Azubis in ihrer Filiale in Nürnberg. Bundesweit bildet die Bank rund 1 400 junge Bankkaufleute aus, am Standort Nürnberg sind es derzeit insgesamt 36 Auszubildende. Mit der Initiative „Finanzielle Allgemeinbildung“ und den „Business Schoolgames“ engagiert sich die Deutsche Bank bereits vor der Berufsausbildung in Schulen, um das Interesse für Wirtschaft und Finanzen zu fördern (www.deutsche-bank.de).

Mercedes-Benz

Über einen Ausbildungsplatz bei Mercedes-Benz in Nürnberg freuten sich dieses Jahr 31 Schulabgänger und legten somit ihren Karriere-Grundstein für einen der sieben möglichen Ausbildungsberufe zum Industriekaufmann, Fachlageristen, Kfz-Mechatroniker, Fahrzeuglackierer, Groß- und Einzelhandelskaufmann oder zur Fachkraft für Lagerlogistik. Mit sechs Lehrstellen mehr als im vergangenen Jahr trägt das Autohaus mit dem Stern dem doppelten Abitur-Jahrgang Rechnung. Insgesamt sind mehr als zehn Prozent aller Beschäftigten bei Mercedes-Benz am Standort Nürnberg/Fürth Auszubildende (www.nuernberg.mercedes-benz.de).

Leoni Kabel Holding

22 Auszubildende und duale Studierende wählten die Leoni Kabel Holding GmbH in Roth als Arbeitgeber. Fünf angehende Industriemechaniker und eine Industriemechanikerin, zwei Elektroniker und ein Technischer Produktdesigner verstärken künftig die gewerblich-technischen Bereiche am Standort. Hinzu kommen drei duale Studenten der Fachrichtung Maschinenbau, Elektromobilität und Fahrzeugelektronik. Drei Industriekauffrauen, eine Eurokauffrau sowie ein Student, der Betriebswirtschaftslehre studiert und eine kaufmännische Ausbildung absolviert. Damit bietet Leoni im Vergleich zum Vorjahr sechs zusätzliche Ausbildungs- und Studienplätze mehr an (www.leoni.com).

NürnbergMesse

Bei der NürnbergMesse GmbH erlernen seit Anfang September 13 junge Menschen in Nürnberg das Messegeschäft. Die Ausbildungen zum Veranstaltungskaufmann und zur Fachkraft für Veranstaltungstechnik sowie vier Plätze im dualen Studiengang Messe-, Kongress- und Event-Management werden bei der NürnbergMesse jährlich zur Verfügung gestellt. Ab 2012 bietet die Messegesellschaft darüber hinaus zwei neue Ausbildungen an: Elektroniker für Gebäude- und Infrastruktursysteme sowie Fachkraft für Schutz und Sicherheit (www.nuernbergmesse.de/ausbildung).

Areva NP

Ihre Karriere starteten 15 Auszubildende und 29 Studenten bei Areva NP GmbH in Erlangen in einem der insgesamt 19 kaufmännischen und technischen Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge. Die jungen Frauen und Männer werden bei dem Kerntechnikunternehmen beispielsweise zum Mechatroniker, Werkstoffprüfer, Fachinformatiker oder Industriekaufmann ausgebildet. Das duale Studienkonzept ermöglicht einen Bachelor of Science mit den Schwerpunkten Sicherheitswesen, Strahlenschutz, Arbeitssicherheit, Betriebswirtschaft oder eine Kooperative Ingenieurausbildung im Maschinenbau beziehungsweise Elektrotechnik. Aktuell hat Areva NP insgesamt 180 Auszubildende (www.areva.com).

IHK Nürnberg für Mittelfranken

Drei angehende Kauffrauen und ein Kaufmann für Bürokommunikation haben im September bei der IHK Nürnberg in Mittelfranken ihre dreijährige Ausbildung begonnen. Insgesamt absolvieren derzeit zwölf Auszubildende ihre Ausbildung bei der IHK (www.ihk-nuernberg.de).

E-T-A Elektrotechnische Apparate

13 Jugendliche wurden bei der E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH in Altdorf als neue Azubis begrüßt. Neben drei Industriekaufleuten, zwei Werkzeugmachern und zwei Elektronikern für Geräte und Systeme starteten auch vier Verbundstudenten (Ausbildung zum Elektriker und Studium der Elektro- und Informationstechnik) ins Berufsleben. Darüber hinaus beginnen zwei Mechatroniker ihre Ausbildung im Zweigwerk Hohenfels (www.e-t-a.de).

Hypo Vereinsbank

25 neue Azubis und acht dual Studierende verstärken die Filialen der HypoVereinsbank (HVB) im Raum Nürnberg, Erlangen, Fürth und Ansbach. Sie können sich in ihrer Ausbildungszeit für sechs Monate auf ein Fachgebiet spezialisieren oder im Ausland bei anderen Banken innerhalb der UniCredit Gruppe Praxiserfahrung sammeln. Deutschlandweit haben im September über 430 Jugendliche ihre Ausbildung an den verschiedenen Standorten der HVB begonnen (www.hvb.de).

Arvena Park Hotel

Einen Ausbildungsvertrag beim Arvena Park Hotel in Nürnberg erhielten dieses Jahr 19 junge Frauen und Männer. Für sie beginnt ein neuer Lebensabschnitt in den Berufen Hotelfachmann, Hotelkaufmann, Restaurantfachmann oder Koch (www.arvena.de).

Mengin

Das Schuhhaus Mengin in Erlangen hieß im September neun Azubis willkommen. In diesem Ausbildungsjahr haben sechs junge Frauen und drei junge Männer ihre zweijährige Lehre zum Verkäufer begonnen. Derzeit beschäftigt das Schuhhaus Mengin insgesamt 20 Azubis (www.schuh-mengin.de).

Martin Bauer Group

In Vestenbergsgreuth begann für 19 junge Leute die Ausbildung bei der Martin Bauer Group. Für das Jahr 2011 hatten sich fast 300 Bewerber auf die sechs verschiedenen Ausbildungsberufe beworben. Besonders nachgefragt wurde die Ausbildung zum Industriekaufmann und Chemielaborant. Neben den kaufmännischen und chemischen Berufen fangen auch zwei Müller ihre Ausbildung bei der Martin Bauer Group an, die als Spezialisten für das Schneiden und Mischen von Kräutern und Früchten qualifiziert werden (www.martin-bauer-group.com).

Stöhr Spedition

Den beruflichen Nachwuchs fördert die Stöhr Spedition GmbH & Co. KG in Nürnberg dieses Jahr mit zehn neuen Ausbildungsstellen. Die Spedition bildet fünf Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung, zwei Fachkräfte für Lagerlogistik und drei Berufskraftfahrer aus. Damit hat das Familienunternehmen Stöhr Spedition 19 Auszubildende unter den insgesamt 135 Mitarbeitern (www.stoehr.com).

Berufsbildungswerk Rummelsberg

Für 78 junge Männer und Frauen bedeutete der Ausbildungsbeginn im Berufsbildungswerk Rummelsberg (BBW) der Rummelsberger Dienste am Standort Schwarzenbruck einen neuen Lebensabschnitt. Sie durchlaufen eine Ausbildung in einem der 35 angebotenen Ausbildungsberufe in zehn Berufsfeldern. Das Projekt „Berufsschule plus“ eröffnet ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, durch zusätzliche Schulstunden die Fachhochschulreife zu erlangen. Weitere 41 Menschen haben bei den Rummelsberger Diensten die einjährige „Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme“ (BvB) begonnen (www.rummelsberg.de).

Ergo Direkt

Bei der Ergo Direkt Versicherung in Nürnberg traten 19 Schulabgänger ihre Ausbildung in der Versicherungsbranche an. Einige werden als Kaufleute für Versicherungen und Finanzen ausgebildet, fast die Hälfte der Azubis hat sich für den Ausbildungsberuf Servicefachkraft für Dialogmarketing entschieden. In diesem Zweig bildet Ergo Direkt seit 2009 aus (www.ergodirekt.de).

BWM

21 neue Azubis begrüßte die BMW Niederlassung Nürnberg. Aus über 600 Bewerbern konnten sich die Wunschkandidaten durchsetzen und werden nun zum Automobilkaufmann, Kaufmann im Einzelhandel, Informatikkaufmann, Fachkraft für Lagerlogistik, Karosseriebauer, Kfz-Lackierer und Mechatroniker ausgebildet. Insgesamt beschäftigt der Automobilhersteller 66 Auszubildende in Nürnberg und über 4 000 an 27 Standorten in Deutschland, USA, Großbritannien, China und Indien. BMW hat die Zahl der neuen Ausbildungsplätze in diesem Jahr weltweit um 40 Prozent erhöht (www.bmw-nuernberg.de).

Volksbanken und Raiffeisenbanken

Für 135 Schulabgänger wurde es im September bei den mittelfränkischen Volksbanken und Raiffeisenbanken ernst: Mit einer Ausbildung bei den Genossenschaftsbanken haben sie den ersten Schritt ins Berufsleben getan. Vom Bankkaufmann bis zum Bachelor- und Master-Abschluss – in Zusammenarbeit mit der ABG Akademie gibt es für die Auszubildenden der Banken viele Aufstiegsmöglichkeiten. An 28 Standorten mit 311 Geschäftsstellen in Mittelfranken arbeiten in den Genossenschaftsbanken rund 3 200 Mitarbeiter (www.gv-bayern.de).

TNT Express

Die TNT Express GmbH in Nürnberg hat sieben neue Auszubildende eingestellt. Sie erlernen den Beruf des Kaufmanns für Spedition und Logistikdienstleistung bzw. der Fachkraft für Lagerlogistik. Bundesweit starten bei TNT Express 137 Jugendliche ihre berufliche Karriere. Von 4 000 Mitarbeitern in Deutschland beträgt der Anteil der Auszubildenden an der Gesamtbelegschaft des Transportdienstleisters acht Prozent (www.tnt.de).

Brillux

Ein Azubi und ein Umschüler starteten im Herbst ihre Karriere bei der Brillux GmbH & Co. KG in Nürnberg als Kaufleute für Groß- und Außenhandel. Insgesamt haben in den Niederlassungen in Bayern und Baden-Württemberg 27 Schulabgänger ihre Ausbildung begonnen. Neben Nürnberg sollen ab nächstem Jahr auch in Erlangen weitere Ausbildungsplätze geschaffen werden (www.brillux.de).

SanData IT

Die SanData IT-Gruppe bot in diesem Jahr erstmals ein Verbundstudium an und begrüßte zu Beginn des Ausbildungsjahres vier Studenten. Die Abiturienten begannen ihre viereinhalbjährige Ausbildung an den Standorten Nürnberg und München. In dieser Zeit werden sie eine Ausbildung zum Fachinformatiker/Systemintegration kombiniert mit einem Studium der Wirtschaftsinformatik absolvieren (www.sandata.net).

Ancud IT-Beratung

Bei der Ancud IT-Beratung GmbH in Nürnberg traten fünf neue Azubis ins Berufsleben ein. Vier davon lassen sich zum Fachinformatiker ausbilden, eine junge Frau entschied sich für die Ausbildung zur IT-Systemkauffrau (www.-ancud.de).

Kieser Training

Seit 2008 bildet Kieser Training Nürnberg, Anbieter für spezialisiertes Krafttraining, junge Menschen im dualen Bachelor-Studium aus. Auch in diesem Jahr begrüßte die Inhaberin Dr. Eva Jung wieder einen neuen Verbundstudenten, der die Verknüpfung von akademischem Wissen und beruflicher Erfahrung nutzen möchte (www.kieser-training.com).

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10|2011, Seite 116

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick