Telefon: +49 911 1335-1335

Mauss Bau

Prägend für Erlangen

Kein anderes Bauunternehmen hat das Erlanger Stadtbild so stark beeinflusst wie Mauss Bau: Mehr als 400 Gebäude sind von dem Traditionsunternehmen in seiner 125-jährigen Firmengeschichte errichtet worden. Die Auflistung reicht von der ehemaligen HNO-Klinik im Jahr 1914 bis zum Campus Röthelheimpark im Jahr 2011.

Dazwischen baute Mauss beispielsweise die einstigen Siemens-Reiniger-Werke, das Erlanger Rathaus, die Hauptstelle der Sparkasse am Hugenottenplatz oder das Bettenhaus der Universitätsklinik. In Nürnberg war Mauss am Plärrer-Hochhaus, am Congress-Center Ost und am Business-Tower der Nürnberger Versicherungsgruppe maßgeblich beteiligt. 1975 gelang sogar ein Abstecher nach Afrika: mit dem Bau der Siemens-Zentrale in Lagos/Nigeria.

Die Firmengeschichte begann am 6. Oktober 1887 mit der Gründung durch den Maurermeister Hans Mauss. Im Jahr 1913 hatte das Unternehmen unter Leitung seines Sohnes Jean Mauss bereits 100 Mitarbeiter. 1947 begann die Ära Daeschler, als Robert Daeschler, der in die Unternehmerfamilie eingeheiratet hatte, in die Geschäftsführung eintrat. 1977 wurde deren Sohn Reinhard Daeschler zum Geschäftsführer berufen, der die Holding heute gemeinsam mit seiner Tochter Sofia führt. Zur Holding gehören neben der „Mauss Bau“ die Mauss-Beton-Sanierung (MBS), die u.a. Brücken und Tiefgaragen auf Vordermann bringt, die GVV-Gebäudeverwaltung sowie mit jeweils 50-Prozent-Anteilen die Firmen BayernStift (acht Pflegeheime), HBP Haus-Bau-Partner (Errichtung von Doppel- und Reihenhäusern), Vorrath Wohnen (Immobilien mit gehobenem Standard) und BayernCare (Seniorenwohnzentren). Dazu gesellt sich seit 2008 eine Niederlassung in Ingolstadt (heute „Kastenmüller-Mauss“), die die Präsenz im Raum Oberbayern verstärkt und aktuell den Bau eines Saturn-Marktes in Ingolstadt und eines Seniorenzentrums in Unterhaching verantwortet. Zwei Fitness-Center („Sportland“) in Erlangen und Coburg vervollständigen das Portfolio.

In der Holding arbeiten 830 Mitarbeiter, wobei 240 zum Mauss-Kerngeschäft zu zählen sind. Laut letztem Geschäftsbericht erzielt Mauss – einer der Großen in der Branche in Nordbayern – eine Bau- bzw. Bauträgerleistung von rund 60 Mio. Euro im Jahr. Nach Worten von Reinhard Daeschler werden neben den klassischen Geschäftsbereichen Rohbau und Schlüsselfertigbau die Projektentwicklung und das Bauträgergeschäft ein immer wichtigerer Schwerpunkt. Seine Tochter Sofia, die die fünfte Generation des Familienunternehmens repräsentiert, ergänzt: „Nachhaltigkeit, die Minimierung des Energieverbrauchs, das Wohnen in der Stadt zu bezahlbaren Preisen sowie altersgerechte Wohnformen werden in der Zukunft immer wichtiger. Darauf stellen wir uns ein.“

Tradition hat bei Mauss das gesellschaftliche Engagement, was durch eine 2005 gegründete Stiftung sowie durch die Förderung von Kunst, Sport, sozialen Projekten und Wissenschaft dokumentiert wird. Zudem engagiert sich Reinhard Daeschler, der auch Träger des Bundesverdienstkreuzes ist, seit Jahren vielfältig in ehrenamtlichen Funktionen (u.a. als langjähriger Kreishandwerksmeister, Arbeitgebervertreter im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit und Mitglied im IHK-Gremium Erlangen). Anlässlich des Firmenjubiläums eröffnete Erlangens Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis eine Ausstellung, die in einem goldenen Bau-Container auf dem Rathausplatz zu sehen ist. Ausgestellt sind viele historische Exponate, die während des Jubiläumsjahres bei verschiedenen Gelegenheiten Einblick in die Unternehmensgeschichte geben.

Autor: 
ug.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 06|2012, Seite 76

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick