Telefon: +49 911 1335-1335

Invest in Bavaria

Ansiedlungen in Nordbayern fördern

Invest in Bavaria (IB), die Ansiedlungsagentur des Freistaates Bayern, will ihr Engagement in der Metropolregion Nürnberg deutlich ausweiten. Das kündigte Bayerns Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel bei einem Pressegespräch in Nürnberg an. Bereits im vergangenen Jahr wurde eine Anlaufstelle in Nürnberg eingerichtet, die in Kürze in größere Büros am Gewerbemuseumsplatz umziehen wird. Im Jahr 2012 hat die Agentur 16 Unternehmen betreut, die einen neuen Standort in Franken eröffnet haben (davon zehn in Mittelfranken mit 288 neuen Arbeitsplätzen). Bayernweit begleitete Invest in Bavaria 83 Neuansiedlungen, durch die über 2 050 neue Stellen geschaffen wurden.

Die Zusammenarbeit zwischen Region, IHK und IB habe sich gut entwickelt, die Aktivitäten sollten aber ausgebaut werden, erklärten IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch und Nürnbergs Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas. Es geht dabei nach Worten von Lötzsch nicht darum, möglichst viele Investoren anzuziehen. Denn dies könnte auch dazu führen, dass die neu hinzu kommenden Unternehmen die angespannte Fachkräftesituation verschärfen und den angestammten Betrieben Mitarbeiter abwerben. Bei der Ansiedlungspolitik müsse deshalb der qualitative Aspekt im Mittelpunkt stehen. Angesprochen werden sollten speziell Unternehmen mit Kompetenzen, die hier in der Region Nürnberg noch fehlen. Deshalb wird in einem ersten Schritt ein Pilotprojekt gestartet, um gemäß des Leitbildes „Wachstum & Beschäftigung“ (WaBe) der Metropolregion Lücken im Kompetenzfeld Automatisierung zu identifizieren. Im Fokus stehen Dienstleister oder Produzenten, die gut in die vorhandene Wertschöpfungskette des „Automation Valley Nordbayern“ passen könnten. Bis Herbst soll diese Analyse vorliegen, um dann gemeinsam mit Invest in Bavaria auf potenzielle Investoren aus der Automatisierungstechnik zuzugehen.

Wenn dieses Modell gut funktioniert, soll es auf weitere Kompetenzfelder der Metropolregion ausgeweitet werden, wie etwa Medizintechnik sowie Verkehr und Logistik. Ministerialdirigentin Dr. Ulrike Wolf, die beim Bayerischen Wirtschaftsministerium für die Ansiedlungsagentur zuständig ist, und IB-Leiter Dr. Johann Niggl erklärten, das WaBe-Leitbild sei eine sehr gute Grundlage, um für potenzielle Investoren einen maßgeschneiderten Service anbieten zu können und um deren Blick noch stärker auf Nordbayern zu richten.

Autor: 
tt.
 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 02|2013, Seite 21

 
Device Index

Alle Ansprechpartner/innen auf einen Blick