Telefon: +49 911 1335-335

Stadt-Umland-Bahn

Freistaat gibt "StUB" neuen Schwung

StUB Förderung Herrmann Söder © Kurt Fuchs

Der Freistaat Bayern hat sich klar zur geplanten Stadt-Umland-Bahn (StUB) bekannt und die zugesagte finanzielle Förderung für das Projekt um weitere zehn Prozent erhöht.

Der Freistaat unterstützt die StUB nun mit 30 Prozent der förderungsfähigen Ausgaben (rund 76 Mio. Euro), insgesamt werden die Kosten wohl bei etwa 365 Mio. Euro für Planung und Bau liegen. „Die Staatsregierung steht voll und ganz hinter der StUB. Wir erkennen ihre besondere Bedeutung für die Menschen, für die Hochschulen und die Wirtschaft in der Metropolregion“, so Innenminister Joachim Herrmann.

Die IHK begrüßte das klare Bekenntnis des Freistaates zur Stadt-Umland-Bahn: „Das ist ein starkes Signal für unsere Region“, erklärte IHK-Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch. Die Vollversammlung der IHK hatte bereits im Mai eine Resolution zur StUB verabschiedet und darin eine zügige Planung und Realisierung der Stadt-Umland-Bahn gefordert.

Ein wichtiger nächster Schritt ist nun aus Sicht der IHK die Gründung einer geeigneten StUB-Organisationsform durch die betroffenen Gebietskörperschaften Nürnberg, Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt, die die weiteren Planungsschritte begleitet und eine Einigung über eine sachgerechte Aufteilung der Investitions- und Betriebskosten erzielt.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 11|2014, Seite 13

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick