Telefon: +49 911 1335-335

Westmittelfranken

IHK-Bildungscampus nimmt Fahrt auf

GBZ Eingang © IHK

Das Gastronomische Berufsbildungszentrum in Rothenburg wird saniert und zum „IHK-Bildungscampus Westmittelfranken“ ausgebaut.

Seit 1982 betreibt die IHK Nürnberg für Mittelfranken das Gastronomische Berufsbildungszentrum (GBZ) in Rothenburg o.d. Tauber.

Das Zentrum bietet eine große Palette an Seminaren und Lehrgängen für Unternehmer und Fachkräfte aus Hotellerie und Gastronomie, die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland. Dieses Angebot soll nun um zahlreiche weitere Themen ergänzt und das bisherige GBZ zum „IHK-Bildungscampus Westmittelfranken“ ausgebaut werden. Auf diese Weise will die IHK dazu beitragen, den Fachkräftebedarf in Westmittelfranken zu sichern.

Das Zentrum befindet sich in einem Gebäude, das gemeinsam mit dem Gastronomischen Fortbildungszentrum GFZ der Berufsschule Rothenburg genutzt wird. Weil der Komplex nach über 25 Jahren starke Gebrauchsspuren zeigt und die Ausstattung nicht mehr dem heutigen Stand der Technik entspricht, wurden mit dem Landkreis Ansbach und der Stadt Rothenburg Verhandlungen über die Zukunft des GBZ geführt. Präsidium und Vollversammlung der IHK haben in einem Beschluss zugestimmt, dass das GBZ am Standort Rothenburg fortgeführt wird – unter der Voraussetzung, dass der Landkreis Ansbach in die bauliche Infrastruktur investiert.

Im November wurde nun der neue Mietvertrag von Landrat Dr. Jürgen Ludwig sowie von IHK-Präsident Dirk von Vopelius und Hauptgeschäftsführer Markus Lötzsch unterzeichnet. Der Umbau des Gebäudes soll Anfang März 2016 beginnen und im August 2017 beendet sein. Der Landkreis Ansbach trägt rund 1,8 Mio. Euro zur Sanierung des GBZ bei, das GFZ rund 2,3 Mio. Euro. Die IHK investiert ca. 600 000 Euro in die Ausstattung des GBZ (u.a. Küche, Restaurant und Seminarräume).

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 12|2015, Seite 49

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick