Telefon: +49 911 1335-1335

Universa

Stabile Entwicklung

Universa Vorstand © Universa

Der Vorstand: Frank Sievert, Werner Gremmelmaier, Michael Baulig (v.l).

Positive Zahlen konnte Michael Baulig, Vorstandssprecher der Nürnberger Universa-Gruppe, auf der Bilanzpressekonferenz verkünden.

Die Versicherungsunternehmen der Gruppe erzielten im vergangenen Geschäftsjahr ein überdurchschnittliches Wachstum: Die Bruttobeitragseinnahmen stiegen um 0,8 Prozent auf 696 Mio. Euro, die Kapitalanlagen erzielten ein Ergebnis von 190 Mio. Euro (Vorjahr 197) und die gesamten Bruttoleistungen betrugen 793 Mio. Euro (Vorjahr 803). Das Geschäftsergebnis nach Steuern konnte um sechs Prozent auf rund 111 Mio. Euro gesteigert werden. In der Sparte Lebensversicherungen legte die Universa bei den Bruttobeitragseinnahmen um 0,8 Prozent auf 116 Mio. Euro zu, während der Markt für dieses Produkt um 2,2 Prozent zurück ging. Als Gründe für das Wachstum nannte Baulig das gute Geschäft mit Berufsunfähigkeitsversicherungen und fondsgebundenen Rentenversicherungen. Mit Blick auf die Zukunft der Universa setzt Baulig auf die Themen Digitalisierung und Prozessoptimierung. Ein Beispiel für den eingeschlagenen Weg ist eine bereits eingeführte Rechnungs-App. Mit dieser können Krankenversicherte ihre Rechnungen und Belege digital einreichen und erhalten ihre Ausgaben per elektronischer Abrechnung erstattet. Weiterhin plant das Unternehmen, Antragsprozesse vollständig zu digitalisieren. Gestärkt werden soll zudem das Privatkundengeschäft, der Vorstandssprecher sieht u. a. Chancen bei der Absicherung des noch immer unterschätzten Pflegerisikos. Auch hätten erst rund 30 Prozent der Haushalte mit Erwerbstätigen eine Berufsunfähigkeitsversicherung, hier bestehe noch Wachstumspotenzial. Universa beschäftigt 761 Mitarbeiter, 715 davon in der Zentrale in Nürnberg.

 

WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 07|2017, Seite 69

 
Device Index

Alle Ansprechpartner auf einen Blick